Polizei

Autofahrerin stieß in Velbert mit Reh und E-Bike zusammen

Zu einem kuriosen Unfall auf der Wodanstraße in Langenberg eilte die Polizei am Freitag, 18. September.

Zu einem kuriosen Unfall auf der Wodanstraße in Langenberg eilte die Polizei am Freitag, 18. September.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Langenberg.  Kurioser Unfall in Langenberg: Eine Autofahrerin ist auf der Wodanstraße erst mit einem Reh und dann mit einer E-Bike-Fahrerin zusammengestoßen.

Kurioser Unfall am Freitagabend, 18. September, auf der Wodanstraße. Diesen Abend wird eine Autofahrerin aus Hattingen nicht so schnell vergessen: Gegen 20.30 Uhr, so berichtet die Polizei, befuhr sie mit ihrem Nissan die Wodanstraße in Langenberg in Richtung Hattingen. Plötzlich lief ein Reh über die Straße stieß mit ihrem Wagen zusammen. Die Frau fuhr vorschriftsmäßig rechts ran, schaltete das Warnblinklicht ein, hielt Ausschau nach dem Tier und sah sich die Schäden am Wagen an.

Radfahrerin knallt gegen Beifahrertür

Um die Polizei zu verständigen öffnete sie die Beifahrertür und wollte ihr Handy aus dem Fahrzeug holen. In diesem Moment kam eine E-Bike-Fahrerin (55) die Wodanstraße herunter und knallte gegen die Beifahrertür. Die Velberterin, so berichtet die Polizei, habe nach eigenen Angaben den Nissan am Fahrbahnrand wohl wahr genommen, dabei jedoch jedoch die geöffnete Beifahrertür übersehen. Bei dem Sturz wurde sie leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus, hier blieb sie zur Vorsicht auch über Nacht. An dem Nissan entstand leichter Sachschaden. Das Reh, das die Verkettung unglücklicher Umstände ins Rollen gebracht hatte, floh unerkannt von der Unfallstelle.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben