Polizei

Auto-Raser liefern sich Rennen in Velbert

Die Polizei hat in Velbert zwei Raser gestoppt. (Symbolfoto)

Die Polizei hat in Velbert zwei Raser gestoppt. (Symbolfoto)

Foto: Stefan Arend

Velbert.  Die Polizei hat zwei Fahrer gestoppt, die sich in Velbert ein Rennen geliefert haben. Führerscheine und Fahrzeuge wurden beschlagnahmt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Streifenwagenbesetzung bemerkte in der Nacht zu Sonntag gegen 2.10 Uhr zwei Autos, die mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die B227 in Velbert rasten. Die Fahrer waren in Richtung Rheinlandstraße auf den zwei parallel verlaufenden Fahrspuren in Richtung Willy-Brand-Platz unterwegs.

Die lauten Motorengeräusche mit hohen Drehzahlen sowie schnelle Schaltvorgänge der beiden nebeneinander über die Bundesstraße rasenden Fahrzeuge wiesen sehr eindeutig auf ein illegales Rennen hin.

Raser mit Blaulicht verfolgt und gestoppt

Die Polizei verfolgte die beiden Raser mit Blaulicht und Einsatzhorn. Auf Höhe der Berliner Straße konnten die Beamten die beiden Autos - ein schwarzer BMW 328i und ein ebenfalls schwarzer VW Golf GTI 5 mit ABT-Tuning - stoppen.

Bei ihrer Befragung stritten der 21-jährige BMW-Fahrer und der 20-jährige VW-Fahrer ab, ein Rennen gegeneinander gefahren zu sein. Die Velberter Polizei leitete dennoch gegen die zwei jungen Fahrer Strafverfahren wegen der Beteiligung an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen ein.

Noch vor Ort beschlagnahmte die Polizei die Führerscheine gegen den Widerspruch der beiden Männer. Auch die zwei Autos wurden beschlagnahmt und abgeschleppt. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben