Gesundheit

Auf dem Helios-Areal in Velbert wird gebaut

So sieht das neue Facharzt-Zentrum in der Draufsicht aus. Michael Koch steht auf dem Baugrund. 

So sieht das neue Facharzt-Zentrum in der Draufsicht aus. Michael Koch steht auf dem Baugrund. 

Foto: Ulrich Bangert

  Neues Facharzt-Zentrum soll Ende 2019 seine Pforten öffnen. Enge Verzahnung von ambulanter und stationärer Therapie. An Nephrologie angedockt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor gut 20 Jahren hat Prof. Dr. Michael Koch schon einmal in der Losenburg einen ersten Spatenstich gemacht: Für das Gebäude der Nephrologie, das spätestens seit diesem Donnerstag – obwohl noch relativ jung an Jahren – in der Kategorie Altbau rangiert. Denn das Nieren- und Dialysezentrum bekommt jetzt in unmittelbarer Nachbarschaft einen Neubau zur Seite gestellt, wird mit diesem auch verbunden und „angedockt“. Bereits Ende 2019, so der derzeitige Zeitplan, soll das fünfstöckige Facharzt-Zentrum „für gesundheitsbezogene Dienstleistungen“ fertig sein.

Klinikum zählt zu den Mietern

Den 1800 qm großen Baugrund auf der Wiese unterhalb des neu hergerichteten Hubschrauberlandeplatzes hat die eigens für dieses Projekt gegründete „Immobilien GbR für ambulante medizinische Versorgung“ von Helios erworben. Geschäftsführer der GbR – sie ist Bauherrin – ist Michael Koch (61), vor Ort natürlich weitaus besser als Nierenarzt bekannt. Zu Jahresbeginn sei der Kaufvertrag besiegelt worden; die Planung laufe schon seit 18 Monaten, berichtete er.

Zwei Notlagen standen Pate

Zwei Notlagen seien ausschlaggebend gewesen, erklärte Koch jetzt beim aktuellen Spatenstich. Die bestehende Nephrologie platze aus allen Nähten, und die Kardiologen hätten arge Raumnot. Aufgrund der Überlegungen, mehrere Fakultäten unter einem Dach zu vereinen, sei er dann auf verschiedene Kollegen zugegangen.

Neugestaltung des Versorgungsangebots

Das Helios Klinikum Niederberg, das selbst eine Teilfläche im ersten Obergeschoss anmieten und als ambulanten Untersuchungs- und Beratungsbereich für Fachärzte nutzen wird, bezeichnet die Errichtung des Facharzt-Zentrums als „die erste Maßnahme der ganzheitlichen Neugestaltung des Versorgungsangebots am Standort Velbert“.

Konferenz- und Schulungszentrum

Das Ärztehaus wird eine Raumfläche von fast 3500 qm haben. Dort werden außer Nephrologie und Kardiologie u. a. auch Unfall-, Allgemein- und Gefäßchirurgie untergebracht. Im Sockelgeschoss des Gebäudes sind eine Apotheke sowie ein Konferenz- und Schulungszentrum vorgesehen, für das Michael Koch zufolge ein ganz großer Bedarf besteht. Auf einer weiteren Teilfläche des ersten Obergeschosses will der Pflegedienst Schlipköter seine Büro- und Verwaltungsflächen errichten. Zudem werden nahezu 1000 qm an die Firma Thera Train vermietet, die zwei Etagen für eine Physiotherapie sowie einen großzügigen Bereich für den Reha-Sport nutzen wird. Michael Koch: „Mit der Nähe zum Klinikum kann eine enge Verzahnung von ambulanter und stationärer Medizin im Sinne der Patienten verwirklicht werden.“

>>>SPATENSTICH FÜR DAS NEUE KLINIKUM ANFANG 2019<<<

Ein ganz anderer erster Spatenstich war jetzt bei dem kleinen Fest auf dem Helios-Gelände von mindestens ebenso großem Interesse: der Auftakt für den geplanten Komplett-Neubau des Helios Klinikum Niederberg.

Er hoffe, im ersten Quartal 2019 so weit zu sein, antwortete Geschäftsführer Birger Meßthaler auf Nachfrage. Bis August wolle man die Mittelfreigabe klären. Meßthaler spricht von einem dreistelligen Millionenbetrag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben