Auch Velbert und Heiligenhaus zahlen mehr Kreisumlage

Der Kreishaushalt hat ein so genanntes Aufwandsvolumen in Höhe von insgesamt 644,7 Millionen im kommenden Jahr und 657 Millionen Euro im Jahr darauf. Er soll Mitte Dezember im Kreistag verabschiedet werden.

Velbert zahlt laut Auflistung der Kreisverwaltung zurzeit 37,64 Millionen Euro Kreisumlage. Der Betrag steigt 2020 auf 40,96 und 2021 auf 43,83 Millionen Euro. Heiligenhaus bringt heuer 11,25 Millionen Euro auf. Im nächsten Jahr werden es 12,52 und im übernächsten werden 13,4 Millionen Euro fällig.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben