Langenberg. Der Streit um einen Wanderweg in Velbert-Langenberg geht immer weiter: Schon wieder musste das Ordnungsamt einschreiten. Das ist passiert.

Gerade einmal vier Monate ist es her, dass der Streit um ein Teilstück des Wanderwegs A1/A3 erneut aufgeflammt ist: Im August hatten die Eigentümer des Grundstücks, über den der Weg zwischen Deilbachstraße und Astrather Hof läuft, ein Schild aufgehängt und Wanderer darauf hingewiesen, dass der Weg nun woanders lang laufe (s. Foto). Die Stadt äußerte sich damals wie folgt zu dem Vorfall: „Die Aufstellung der Schilder am Wanderweg A1 stellt ein eigenmächtiges Handeln der Nachbareigentümerin dar, die weder durch die Stadt Velbert oder die TBV veranlasst noch mit ihnen abgesprochen wurde.“