Neviges. Frühmorgens schleppt Mario Forgia Pakete in sein Eiscafé in Velbert-Neviges: Alles Überraschungen für seine Gäste, die zum Teil täglich kommen.

Morgens um 8.30 Uhr kommt Mario Forgia schon ordentlich ins Schwitzen, dabei öffnet sein Eiscafe „San Remo“ in Velbert-Neviges erst in einer halben Stunde. Unermüdlich schleppt Mario, wie ihn seine Gäste nur nennen, Pakete aus dem Auto, verschwindet dabei fast hinter dem hohen Stapel bunter Pappkartons. Und wie immer hat er dabei beste Laune, ein Schritt nach rechts, halbe Drehung nach links, ein Tänzchen, der Turm in seinen Armen wackelt bedenklich – aber alles landet wohlbehalten auf der Theke und hinten in seiner „Eisküche“. Da, wo all die heiß geliebten Spezialitäten hergestellt werden. Aber jetzt, in der Vorweihnachtszeit, macht Mario seine Gäste nicht nur mit Amarena-Becher und seinem berühmten Pistazien-Eis glücklich.