Velbert. Am 14. Februar findet weltweit die Kampagne gegen „Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ statt. Erstmals macht Velbert mit bei der Aktion.

Rund 20 Menschen haben sich im Mehrzweckraum der Sozialpsychiatrischen Gesellschaft Niederberg versammelt. Was sie dort wollen? Gemeinsam tanzen. Auf dem Programm stehen aber nicht Discofox und Rumba, sondern die Choreographie zu dem Tanz, der seit 2012 alljährlich bei „One Billion Rising“ getanzt wird, der weltweiten Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen.