Kreis Mettmann. Bei der „Neanderland Museumsnacht“ sind vier neue Einrichtungen mit von der Partie. Insgesamt 31 Teilnehmer warten darauf, entdeckt zu werden.

Es gibt Konstanten im Kulturgeschehen im Kreis Mettmann. Dazu gehört eindeutig auch die 2006 erstmals organisierte „Neanderland Museumsnacht“, die seit 2017 nunmehr alle zwei Jahre immer zusammen mit der „Neanderland Biennale“ ausgerichtet wird. Im Jahr dazwischen öffnet bei „Tatorte“ stets eine Vielzahl von Ateliers ihre Tore. Bei der nächsten Museumsnacht am Freitag, 27. September, öffnen in den zehn Städten Neanderlandes 31 Kultureinrichtungen ihre Pforten.

Angebote für Familien mit Kindern