Aktionen in der Adventszeit

Adventsmarkt in Velbert-Neviges rund um die Stadtkirche

Bettina Stellwag, Beirat im Vorstand der Werbegemeinschaft Velbert-Neviges, freut sich auf das dritte Adventswochenende.

Bettina Stellwag, Beirat im Vorstand der Werbegemeinschaft Velbert-Neviges, freut sich auf das dritte Adventswochenende.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Neviges.  Rund um die Stadtkirche gibt es in Velbert-Neviges am dritten Adventswochenende wieder einen Weihnachtsmarkt. Vieles ist vertraut, manches neu.

Groß war die Enttäuschung, als vor drei Jahren die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde ihren „etwas anderen Weihnachtsmarkt“ rund um die Stadtkirche aufgab. Gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Neviges (WGN) will die Gemeinde jetzt einen würdigen Nachfolger präsentieren: Der Adventsmarkt lädt, auch das ist lieb gewonnene Tradition, am dritten Adventswochenende, Samstag, 14. Dezember und Sonntag, 15. Dezember, zum Schlendern und Schmausen auf dem Kirchplatz ein.

Kleine Zelte werden geschmückt

„Mit Vereinen, der Gemeinde und dem Einzelhandel möchten wir einen gemütlichen Adventsmarkt gestalten. Auf dem Kirchplatz soll am dritten Advent wieder Leben entstehen, kleine Zelte werden weihnachtlich geschmückt“, sagt Bettina Stellwag, Beirat des Vorstandes der Werbegemeinschaft Neviges und Inhaberin eines Weinladens. Holzbuden könnten leider wegen der Enge des Platzes nicht mehr aufgestellt werden, das ließen die Sicherheitsbestimmungen nicht zu. Ganz klar, dass es bei ihrem Stand Winzerglühwein und Kinderpunsch gibt. Und sonst? Darf man sich auf Waffeln, Reibekuchen und Würstchen freuen, der CVJM stellt einen Gewürzstand auf die Beine, Nele’s Kinderland verkauft Second-Hand-Ware und auch neue Kleidung, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Sportfreunde Siepen grillen Spanferkel, dabei fließen die Einnahmen in die Jugendarbeit des Vereins.

Programm mit viel Musik

Programm gibt es natürlich auch: Zunächst zum Samstag, 14. Dezember: Um 14.30 Uhr singt der Schulchor der evangelischen Grundschule, um 16.15 Uhr kommen die Akkordemiker, 17.30 Uhr überrascht die Gemeinde mit einer Aktion im Rahmen des lebendigen Adventskalenders. Und um 21 Uhr ist Zapfenstreich mit den Bläsern, auch das ist eine lieb gewonnenen Tradition.

Chorfreunde Plan B singen in der Kirche

Am Sonntag, 15. Dezember, spielt die CVJM Laienspielschar Dalbecksbaum um 10.15 Uhr ein „etwas anderes Weihnachtsspiel“, 11.15 Uhr kommt der Posaunenchor und um 14 Uhr gibt es weihnachtliche Geschichten für kleine und große Leute, begleitet vom Akkordeonorchester der Musikschule Fröhlich. Vieles ist altvertraut, aber es gibt auch eine echte Premiere: Die Chorfreunde Plan B tragen ihr Adventskonzert erstmals in der Stadtkirche aus, dabei ist die Männer-Chorgemeinschaft Velbert zu Gast. Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt zu dem Konzert beträgt für Erwachsene zehn Euro, Kinder zahlen nichts. Um 17.30 Uhr spielt der Posaunenchor im Rahmen des lebendigen Adventskalenders und beendet auch gleichzeitig den Adventsmarkt mit den Zapfenstreich.

Im Gemeindehaus Kirchplatz 5 kann man sich an beiden Tagen bei Kaffee und Kakao aufwärmen. Der „Adventsmarkt“ ist ein ein weiteres Beispiel, wie gut Kirche und Kommerz miteinander harmonieren, such ergänzen können: So organisieren Werbegemeinschaft und Gemeinde zusammen den lebendigen Adventskalender, und beim Feierabendmarkt „Meet and eat“ jeden ersten Freitag im Monat ist auch die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde mit einem Stand vertreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben