Klimapolitik

300 Velberter auf der ersten Freitags-Demonstration

Die Friday-for-Future-Demo zog erstmals durch die Velberter Innenstadt

Die Friday-for-Future-Demo zog erstmals durch die Velberter Innenstadt

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Velberter Organisatoren der Friday-for-future-Demo waren mit der Beteiligung sehr zufrieden, Auch Bürgerinitiativen marschierten mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Velbert. Als vollen Erfolg werten die Organisatoren die ersten Friday für Future-Demonstration in Velbert. Gut 300 Demonstranten versammelten sich auf dem Rathausplatz und zogen lautstark durch die Velberter Innenstadt – vom Rathaus zur Stadtgalerie und weiter bis zu Sparkasse. Unterwegs gab es Kundgebungen.

„Diese Beteiligung ist super“

„Diese Beteiligung ist super“, sagte Samuel Eickmann vom Organisationsteam. Und das, obwohl die Oberstufen mehrerer Velberter Schulen auf Klassenfahrt oder auf dem Wandertag waren. Es waren aber auch nicht nur junge Leute, die dem Aufruf zu Demo gefolgt waren. Auch Mitglieder der Bürgerinitiative „Große Feld“ und der Bürgerinitiative gegen die Bebauung der Kleinen Höhe reihten sich ein. „Wenn hier soviel Menschen auf die Straße gehen, sollten sich die großen Ratsparteien überlegen, ob sie das Große Feld wirklich durchsetzen wollen“, Cem Kulakci, ebenfalls Sprecher des Organisationskomitees der Demonstration.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben