Polizei

Sundern: Bei Trunkenheitsfahrt Pkw-Kennzeichen verloren

Die Polizei hat den Unfallfahrer ermittelt und seinen Führerschein eingezogen.

Die Polizei hat den Unfallfahrer ermittelt und seinen Führerschein eingezogen.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Sundern.  Ein Sunderner hat während einer Fahrt unter Alkoholeinfluss einen Pkw gerammt. Er wurde später erwischt, weil er ein Nummernschild verloren hatte

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Sunderner flüchtete am Donnerstag nach einem Verkehrsunfall. Bei dem Unfall verlor sein Auto das Kennzeichen. An der Halteranschrift holte die Polizei den Fahrer zur Blutentnahme ab. Gegen 23 Uhr war der 30-Jährige auf der Tiefenhagener Straße gegen ein geparktes Auto gefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto gegen einen weiteren geparkten Pkw geschoben. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, flüchtete der Mann vom Unfallort. Anwohner hörten den Knall des Unfalls und fanden das verlorene Kennzeichen. Sie informierten die Polizei.

An der Wohnanschrift räumte der Mann ein, Alkohol getrunken zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein stellte die Polizei sicher. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben