Sprockhövel

Voller Terminkalender in Herzkamp

Wo steht der Ortsteil Herzkamp? – Beim Neujahrstreffen der Vereine und Institutionen kommt vieles zur Sprache, was die Menschen bewegt

Wo steht der Ortsteil Herzkamp? – Beim Neujahrstreffen der Vereine und Institutionen kommt vieles zur Sprache, was die Menschen bewegt

Foto: Manfred Sander

Sprockhövel.  Beim Neujahrstreffen der Vereine zeichneten sich die Rahmendaten für ein Jahr mit vielfältigen Aktivitäten ab. Die Grundschule wird 50 Jahre alt.

Der Sprockhöveler Ortsteil Herzkamp ist bekannt für seine engagierten Einwohner. Missstände und Wünsche werden beharrlich an die Stadtverwaltung gemeldet, und eine gute Vernetzung der Vereine und Institutionen untereinander verstärkt den Zusammenhalt. Das Neujahrstreffen durfte bei den meisten Herzkampern im Kalender gestanden haben, in diesem Jahr kamen die West-Sprockhöveler im Vereinhaus des VfB Gennebreck zusammen.

Traktor-Gottesdienst mit Taufen

Beim gemütlichen Treff wurden diesmal 23 Teilnehmer gezählt. Den Menschen in Gennebreck steht am 9. Juni mit dem 50-jährigen Bestehen der Grundschule ein ausgewachsenes Jubiläum ins Haus, bis dahin, so Rektorin Brigitte Weigelt, soll auch die Schulhofgestaltung beendet sein. Für eine größere Tombola zu diesem Jubelereignis werden noch Preise gesucht.

Auch der Schützenverein trug bei der Versammlung seine Planungen vor. Am selben Wochenende wie die Grundschule steht die Austragung des Udo-Wittenius-Dorfpokal-Schießens an. Am 18. August veranstaltet der Schützenverein dann sein Königsschießen. Das Schützenfest, weit über die Stadtgrenze Sprockhövels hinaus bekannt, wird vom 31. Augsut bis 2. September stattfinden. So viel wurde vorab bekannt: Das Motto für den prächtigen Schützenumzug wird „Märchenhaft“ lauten.

Volker Schlickum vom Elfringhauser Heimatverein trug seine Idee für eine Wiederbelebung der Buslinie 634 vor. Sie soll idealerweise im Halbstundentakt zwischen den Stationen Barmer Bahnhof und Herzkamp Kirche verkehren, so die Vorstellung. „Die weitere Anbindung Elfringhausens könnte dann über das Bürgertaxi erfolgen“, schlug Schlickum vor. Verhandlungen zwischen den Stadtwerken Wuppertal und dem EN-Kreis hätte positive Signale erbracht, ein technisches Problem liege jedoch beim Wenden an der Kirche, wofür es bislang keine Lösung gebe.

Vom 29. Juni bis 2. Juli findet das Elfringhauser Heimatfest statt. In Elfringhausen ist im Laufe des Juli auch ein Termin mit der Jury des Wettbewerbs „Unser Dorf soll Zukunft haben“ geplant. Da waren beim Neujahrsempfang Vorschläge gefragt. Veranstaltungen wie der „Nudelblues, am 26. August wo Restaurantbetreiber zu Bluesmusik ausgefallene Pastagerichte servieren, sind da ein echtes Pfund. Der VfB Gennebreck wird am 11. Mai erstmals die Veranstaltung „Trixitt“ ausrichten: Auf dem Sportplatz soll dann ein vielseitiger Parcours aufgebaut werden – Kinder, und Erwachsene spielen gegeneinander.

Einen Traktor-Gottesdienst mit Taufen bietet die evangelische Kirchengemeinde am 21. Mai am Reitstall Oberste Lehn an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik