Straßensanierung

Stau-Ärgernis an der Querspange endet heute

Der Verkehr staute sich an der Autobahnauffahrt einige Wochen besonders am Morgen und am späten Nachmittag.

Der Verkehr staute sich an der Autobahnauffahrt einige Wochen besonders am Morgen und am späten Nachmittag.

Foto: Walter Fischer / FUNKE Foto Services

Sprockhövel.  Straßen NRW erneuert seit einigen Wochen den Asphalt auf der Querspange in Sprockhövel. Jetzt zieht die Baustelle weiter Richtung Haßlinghausen.

Frühmorgens und am späten Nachmittag war täglich seit Ende Oktober der Ärger unter den Autofahrern auf der Verbindung von Niedersprockhövel nach Haßlinghausen und den Ab- und Zufahrern der A43 groß: Straßen NRW erneuerte in zwei Bauabschnitten die gesamte Straßendecke auf drei Spuren auf einer Länge von etwa 800 Metern, und die Maßnahme verursachte auch durch eine zusätzliche mobile Ampelanlage erhebliche Staus.

Straßendecke bis nach Haßlinghausen erneuern

Jetzt sind die Arbeiten in diesem besonders neuralgischen Bereich beendet. „Am kommenden Montag werden wir als Straßenbaulastträger zusammen mit der ausführenden Baufirma absprechen, wie die Baustelle weitergeführt werden soll“, sagt Andreas Berg von Straßen NRW. Geplant ist, die Erneuerung der Querspange bis hinauf nach Haßlinghausen fortzuführen, langfristig von dort weiter bis nach Wetter. „Auch wenn es im weiteren Verlauf noch Kreuzungs- und Einmündungsbereiche gibt – so schlimm wie unten an der Autobahnauffahrt wird es nicht mehr werden“, versichert Andreas Berg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben