Flüchtlingshilfe

Sprockhövel: Gesprächsforum Red Mit weitet Angebot aus

| Lesedauer: 2 Minuten
Franziska Erlhof und Hala Alnashef sind die beiden neuen Projektkoordinatoren beim Gesprächskreis Red Mit der Flüchtlingshilfe Sprockhövel.

Franziska Erlhof und Hala Alnashef sind die beiden neuen Projektkoordinatoren beim Gesprächskreis Red Mit der Flüchtlingshilfe Sprockhövel.

Foto: Flüchtlingshilfe Sprockhövel

Sprockhövel.  Wenn Einheimische mit Migranten das Gespräch suchen, wird Integration voran gebracht. Die Flüchtlingshilfe Sprockhövel hat ein neues Angebot.

Der Gesprächskreis Red Mit der Flüchtlingshilfe Sprockhövel weitet sein Angebot aus. Nun soll es zwei Gesprächsgruppen geben, die durch Ausflüge in die Region ergänzt werden. Dieser Neustart wird möglich durch eine großzügige Förderung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

>>> Folgen Sie unserer Redaktion auf Facebook – hier finden Sie uns

Miteinander reden – voneinander lernen

Red Mit – Miteinander reden – voneinander lernen. So lautet das Motto. „Wer Freude an Austausch, Gesprächen und gemeinsamen Ausflügen hat, ist zum Mitmachen herzlich eingeladen, noch sind Plätze in den Gruppen frei“, sagt Projektkoordinatorin Franziska Erlhof, die gemeinsam mit Hala Alnashef das neue Red Mit betreut. Im September soll es losgehen. Bisher hatte sich der Gesprächskreis einmal monatlich online getroffen. Nun gibt es zwei feste Gruppen von Einheimischen und Zugewanderten, die jeweils zweimal wöchentlich zu einem Online-Gespräch zusammenkommen und sich über verschiedene Themen austauschen.

Gemeinsame Ausflüge

Ergänzend dazu sind regelmäßige Ausflüge zur gemeinsamen Erkundung der Umgebung geplant. Ziel von RedMit ist die Stärkung von Sprachkompetenz für Zugewanderte und gesellschaftlichem Zusammenhalt. Dazu hat es – immer mit einem prägnanten Thema – in der Corona-Vergangenheit bereits Online-Veranstaltungen gegeben.

+++ Sie wollen keine Nachrichten aus Sprockhövel verpassen? Dann können Sie hier unseren Newsletter abonnieren. Jeden Abend schicken wir Ihnen die Nachrichten aus der Stadt per Mail zu. +++

Zielgruppe sind Menschen mit wenig Deutschkenntnissen

Es richtet sich vorrangig an Menschen, die am Anfang ihres deutschen Spracherwerbs stehen und soll die Integrationskurse begleiten oder sich als Praxisübung anschließen. Deshalb soll die Zusammensetzung der Gruppen möglichst stabil sein. Es besteht jedoch keinerlei Verpflichtung zur Anwesenheit oder Teilnahme an jedem Termin. Wer mitmachen möchte, kann sich melden unter 0176 23142394 oder redmit@fluechtlingshilfe-sprockhoevel.de.

>>> Mehr Nachrichten aus Hattingen und Sprockhövel

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sprockhövel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben