Ferienspaß

Sprockhövel: Das bietet der Ferienspaß in den Sommerferien

Der Abenteuerspielplatz ist jedes Jahr ein Höhepunkt des Ferienspaßes. Im vergangenen Jahr werkelten die Kinder bei bestem Wetter.

Der Abenteuerspielplatz ist jedes Jahr ein Höhepunkt des Ferienspaßes. Im vergangenen Jahr werkelten die Kinder bei bestem Wetter.

Foto: Fischer / Funke Foto Services GmbH

Sprockhövel.  Anmeldungen für den Ferienspaß in Sprockhövel sind bis 14. Februar möglich. Für Kinderbetreuung in den Ferien und Spaß gibt es diese Projekte:

Schon jetzt an die Sommerferien denken: Die Stadt Sprockhövel verteilt an Schulen, in den Jugendzentren, in den Bürgerbüros sowie bei der Stadtsparkasse die Übersicht über die Projektwochen im Ferienspaß. Wer dabei mitmachen will, muss nun schell sein. Denn die Anmeldungen laufen nur noch eine Woche – bis zum 14. Februar.

Drei mehrtägige Projekte gibt es in den Sommerferien. Davon werden zwei von der TSG veranstaltet. Es sind Dauerbrenner, die bereits in vergangenen Ferien immer wieder für Freude bei den Kindern sorgten. Für diese Projekte können Kinder jetzt angemeldet werden:

Abenteuerspielplatz

Direkt zum Ferienbeginn geht es mit dem längsten der Projekte los. Die TSG lädt wieder zu ihrem Abenteuerspielplatz ein – das Thema: „Upcycling, Nachhaltigkeit und Recycling“. In den ersten beiden Ferienwochen – vom 29. Juni bis zum 10. Juli – entsteht auf der Wiese am Rand des Parkplatzes neben dem Stadion Im Baumhof wieder ein Hüttendorf.

Teilnehmen können 60 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Sie werden aus alten Schätzen neue Lieblingsstücke erschaffen. Zum Dorfleben soll dann übrigens auch ein Gasthaus mit Musik entstehen. Das große Abschlussfest gibt es schließlich am 10. Juli.

Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Kind, für Sprockhövel-Pass-Inhaber die Hälfte. Betreut sind die Kinder jeweils von 10 bis 16 Uhr. Für 15 Kinder gibt es einen Frühstücksgruppe ab 8 Uhr. Die Teilnahme dort kostet 18 Euro.

Sprockhövel entdecken

Die Workshop-Woche „Sprockhövel entdecken“ der TSG und Jugendzentren steht in der dritten Ferienwoche, vom 13. bis zum 17. Juli, im Jugendzentrum Haßlinghausen an. Mit iPads erkunden 30 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren ihre Stadt. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Besteigung des Turms der Zwiebelturmkirche und eine Stadtrallye.

Auch hierbei sind die Kinder jeweils von 10 bis 16 Uhr betreut. Maximal 14 Kinder können schon ab 8 Uhr die Frühstücksgruppe besuchen. Pro Kind kostet die Teilnahme 30 Euro, für Sprockhövel-Pass-Inhaber die Hälfte. Für die Frühstücksgruppe kommen jeweils 9 Euro dazu.

Mitmach-Zirkus Casselly

„Manege frei“ heißt es wieder in der sechsten Ferienwoche. Vom 3. bis 7. August lernen kleine Artisten im Zirkus Casselly am Landringhauser Weg das Zirkusleben kennen. 80 Teilnehmer zwischen sechs und 14 Jahren üben ein Programm ein. Dabei gibt es Artisten ebenso, wie Tier-Nummern, Clowns und mehr. Die zweistündige Galavorstellung findet am 7. August um 15 Uhr statt.

Auch dieses Projekt dauert täglich von 10 bis 16 Uhr. Hier haben 15 Kinder die Möglichkeit, schon zum Frühstück um 8 Uhr zu kommen. Die Teilnahme an der Zirkus-Woche kostet 30 Euro pro Kind, für Sprockhövel-Pass-Inhaber die Hälfte. Für die Frühstücksgruppe kommen 9 Euro dazu.

Segeltörns mit „sunshine4kids“

Zusätzlich zu den drei Projektwochen von Stadt und TSG bietet der Verein „sunshine4kids“ erneut mehrere Segeltouren an. Bereits vor den Sommerferien startet die Fahrt ans Ijsselmeer – vom 29. Mai bis 5. Juni. Dort lernen die Kinder das Segelsetzen und -einholen, Steuern, Knotenknüpfen und vieles mehr.

Die Elbe entlang bis Hamburg geht es zu Beginn der Sommerferien von 26. bis 29. Juni. Im Hamburg steht auch ein Musical-Besuch auf dem Programm. Vom 4. bis 10. Juli bricht die Hoffnungsflotte auf zur Ostsee.

Mitmachen können jeweils Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren. Segel-Erfahrungen sind nicht nötig. Die Kosten für die Freizeiten trägt der Vereine „sunshine4kids“.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben