Coronahilfe

Coronavirus: Sprockhövel will Kita-Beiträge aussetzen

Durch die Ausbreitung des Coronavirus bleiben Kitas derzeit geschlossen.

Durch die Ausbreitung des Coronavirus bleiben Kitas derzeit geschlossen.

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Sprockhövel  Sprockhövel plant, Eltern zu entlasten. Aufgrund der ausgefallenen Betreuung durch das Coronavirus sollen Elternbeiträge erstattet werden.

Durch die Schließung der Kindertageseinrichtungen aufgrund des Coronavirus entstehen Eltern durch den Ausfall der Betreuungsleistung eine erhebliche organisatorische und zum Teil auch finanzielle Belastung, der die Stadt Sprockhövel entgegenwirken möchte.

Keine Elternbeiträge für April

Die Stadt Sprockhövel sieht vor, für den Monat April keine Elternbeiträge für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, Großtagespflegestellen und die Offene
Ganztagsschule (OGS) zu fordern.

Der Erste Beigeordnete und stellvertretender Bürgermeister der Stadt Sprockhövel Volker
Hoven wird dem Rat vorschlagen, den Elternbeitrag für April 2020 auszusetzen, kündigt die Stadt an.

Eltern sollen keine einzelnen Anträge stelle

Eltern sollen den zu viel gezahlten Beitrag für April im Laufe der kommenden Monate zurückerhalten. Auch das Verpflegungsentgelt für die städtischen Kindertageseinrichtungen wird erstattet. Zustimmen muss der Rat der Stadt, wenn er wieder tagt.

Über Einzelheiten der Erstattungen werden die Eltern dann durch die Stadt Sprockhövel informiert. Von einzelnen Anträgen bittet der Fachbereich Jugend/Familie/Schule abzusehen.

Mehr zum Coronavirus in Sprockhövel

STADTSPITZE APPELLIERT AN SPROCKHÖVELER BÜRGER

HIER FINDEN SPROCKHÖVELER HILFE IN DER KRISE

SPROCKHÖVELER ARZT: "WERDEN VON DER POLITIK ALLEINGELASSEN"

BÜRGERBÜROS SPROCKHÖVEL BLEIBEN GESCHLOSSEN

STADT RICHTET BÜRGERTELEFON ZUM CORONAVIRUS EIN

SPROCKHÖVELER AUS 20 NATIONEN BIETEN HILFE AN

AUCH KIRCHENGEMEINDEN IN SPROCKHÖVEL HELFEN

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben