Coronahilfe

Coronavirus: Hier finden Sprockhöveler Hilfe in der Krise

Damit zum Beispiel ältere Menschen sich nicht dem Coronavirus aussetzen müssen, gibt es in Sprockhövel einige Hilfsangebote.

Damit zum Beispiel ältere Menschen sich nicht dem Coronavirus aussetzen müssen, gibt es in Sprockhövel einige Hilfsangebote.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Sprockhövel  Um Risikogruppen nicht unnötigen Gefahren durch die Verbreitung des Coronavirus auszusetzen, gibt es in Sprockhövel zahlreiche Hilfsangebote.

Die Hilfsbereitschaft in der Corona-Krise ist in Sprockhövel groß. Die Flüchtlingshilfe, Kirchengemeinden und auch die Stadt sammeln Hilfsangebote und vermitteln diese. Hier gibt es einen Überblick über die wichtigsten Nummern zu Corona in Sprockhövel.

Bürgertelefon der Kreisverwaltung bei Verdacht auf eine Corona-Infektion:

Rufnummer 02333/ 4031449 (erreichbar täglich von 8 bis 18 Uhr)

Bürgertelefon der Stadt Sprockhövel für alle Fragen rund um das Coronavirus, aber keinen medizinischen Rat:

Rufnummer 02339/ 917 770 (zwischen 8 und 12 Uhr und zwischen 14 und 16 Uhr besetzt)

Städtische Sammlung von Hilfsangeboten:

E-Mail-Adresse corona-hilfe@sprockhoevel.de

Hilfsangebote der Flüchtlingshilfe (Anliegen auf Anrufbeantworter sprechen mit Name und Telefonnummer)

Rufnummer 02339/92 49 75 6, per WhatsApp an 0176/20 52 15 75 oder E-Mail an mail@fluechtlingshilfe-sprockhoevel.de

Hilfsangebote der evangelischen Gemeinde Bredenscheid-Sprockhövel (Anliegen und Angebote)

Rufnummer 02324/ 78676 (werktags von 10 bis 12 Uhr)

Hilfsangebote der katholischen Gemeinde St. Janurius (Anliegen und Angebote auf Anrufbeantworter sprechen)

Rufnummer 02324/7 39 89

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben