Sprockhövel. Vor Gericht gab der angeklagte Sprockhöveler an, nichts von dem verursachten Unfall mitbekommen zu haben. Der Richter glaubte ihm nicht.

Eine Fahrerlaubnis hatte er schon seit fünf Monaten nicht mehr. Jetzt stand der Sprockhöveler vor Gericht, weil er sich unerlaubt von einem Unfallort entfernt hatte. Mit einer Geldstrafe von 2400 Euro und seinem Führerschein in der Hand, konnte der Mann den Gerichtssaal verlassen.