Ehejubiläum

Achtzigjährige aus Sprockhövel mit Wohnwagen unterwegs

Christa und Gerd Simons wohnen seit vielen Jahren in der Kleinbeckstraße in Obersprockhövel. Zum Jubeltag grüßte Bürgermeister Werner Sauerwein.

Christa und Gerd Simons wohnen seit vielen Jahren in der Kleinbeckstraße in Obersprockhövel. Zum Jubeltag grüßte Bürgermeister Werner Sauerwein.

Foto: Fischer

Gert und Christa Simons aus Sprockhövel haben Eiserne Hochzeit gefeiert. Das Reisen ist ihre große Leidenschaft.

Solche Familien sind selten geworden: Gert und Christa Simons, die am Mittwoch Eiserne Hochzeit feierten, haben während ihrer 65 Ehejahre mit sechs Kindern das Fundament für 19 Enkel und 14 Urenkel gelegt. „Was uns mit großer Dankbarkeit erfüllt, ist, dass der Kontakt zu allen herzlich ist“, sagt Christa Simons – „selbst zu den Zugeheirateten, die mittlerweile wieder geschieden sind.“

Nächtliche Begegnung 1953

Eine erste Begegnung hatten die beiden tief in der Nacht Mitte 1953 auf einer Landstraße irgendwo zwischen Glückauf und Quellenburg – sie auf dem Heimweg zum Bauern Oberste-Lehn, wo die aus Mecklenburg-Vorpommern stammende junge Frau im Dienst stand, er Richtung Heimat. Am Abend darauf sahen sie sich bei einer Tanzveranstaltung wieder, „und da habe ich zugeschlagen“, erinnert sich der heute 87-Jährige.

Gert war leidenschaftlicher Fußballer beim VfL

Im Jahr, als Deutschland Fußballweltmeister wurde, heiratete der aus Barmen stammende Heizungsbauer das „hübsche Ding“, und das Glück ist ihnen über die längste Zeit treu geblieben. Gert und Christa arbeiteten beide Vollzeit, und wenn er am Wochenende frei hatte, ging es auf den Fußballplatz. „In jüngeren Jahren habe ich beim VfL Gennebreck gespielt, dann 51 Jahre als Schiedsrichter beim SC Obersprockhövel“, berichtet Gert Simons sichtlich stolz.

Reisen war immer ihre Leidenschaft

Als die Kinder groß waren und Gert Simons mit 58 Jahren in den Ruhestand wechselte, begann das, was die Jubilare ihre „große Zeit“ nennen : „Reisen ist unsere Leidenschaft“, schwärmt Christa Simons. In Neuseeland waren sie, in Australien, den USA und in Kanada, in den meisten Ländern Europas. Die überzeugten Camper sind auch mit weit über 80 mit dem Wohnwagen unterwegs, „aber nur in Deutschland“, betont Gert Simons. Gerne suchen die beiden Sprockhöveler Kurorte auf, wo sie sich oft für Wochen niederlassen und auch an ihrem körperlichen Wohlbefinden arbeiten. Der Wunsch der Simons: „Dieser Zustand soll noch einige Jahre anhalten!“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben