Freudenberg: Bücherschrank in Oberfischbach verwüstet

Michel Schäfer füllt den öffentlichen Bücherschrank mit eigenen Büchern wieder auf. 

Michel Schäfer füllt den öffentlichen Bücherschrank mit eigenen Büchern wieder auf. 

Foto: Grüne

Oberfischbach.  Freudenberger Grüne finden gespendete Bücher im Wasser. Kandidat Michael Schäfer füllt Bücherschrank aus eigenen Beständen wieder auf.

Entsetzt zeigen sich die Freudenberger Grünen über die Leute, die Anfang der letzten Juli-Woche den Oberfischbacher Bücherschrank verwüsteten. So fanden sich sogar einige der von den Einwohnern des Orts großzügigerweise gespendeten Werke in einem nahegelegenen Gewässer.

„Für uns Bündnis-Grüne ist es nicht nur wichtig, Freudenberg zu einer noch lebenswerteren Stadt zu machen, sondern auch bereits umgesetzte Einrichtungen und Aktionen für die Bürgerinnen und Bürger in Schuss zu halten“, erklärt Michel Schäfer, der im Stadtteil lebt und für den Rat kandidiert.

Lesestoff für die Bevölkerung

Er appelliert eindringlich, öffentliches Eigentum sorgfältig zu behandeln und schon gar nicht zu zerstören. Der Bücherschrank selbst sei eine gute Einrichtung. So finde man hier nicht nur Sachbücher und einige „tolle Schmöker“, sondern könne auch selbst nicht mehr benötigte Bücher hineinstellen, über die sich andere freuen.

Um den Schrank wieder mit Lesestoff für die Oberfischbacher zu füllen, hat Schäfer einige Bücher aus dem eigenen Sammelsurium beigesteuert – unter anderem „Die Welle“ von Morton Rhue.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben