Gastronomie

Deuz: Aus dem Gasthaus Schneider wird Ewerts Hotel

Generationen 4 bis 6: Andrea Dielmann mit Ehemann Jens und Tochter Enni und ihre Eltern Rotraud und Arnold Schneider.

Generationen 4 bis 6: Andrea Dielmann mit Ehemann Jens und Tochter Enni und ihre Eltern Rotraud und Arnold Schneider.

Foto: Jürgen Schade

Deuz.  Am Sonntag wird in Deuz gefeiert: Ewerts Hotel blickt auf 100 Jahre zurück. Am Anfang stand das Ringen um eine Schankerlaubnis.

Das Hotel Ewerts in Deuz will am Sonntag, 30. Juni, mit einem Tag der offenen Tür sein 100-jähriges Bestehen feiern. Kinder können sich auf der Rollenrutsche, beim Wikingerschach oder an der Fußballdart-Wand vergnügen. Der Erlös kommt dem neuen Bürgerpark Bühlgarten, der sich gegenüber dem Hotel befindet, zugute.

„Seit 100 Jahren und fünf Generationen Ewerts in Deuz“, sagt Andrea Dielmann, die das Hotel mit ihrem Ehemann Jens leitet, „das wollen wir mit unseren Freunden, Gästen und den Besuchern feiern.“

Franz Stötzel macht den Anfang

Eigentlich ist das Hotel schon 114 Jahre alt, denn in den Jahren 1905 bis 1906 wurde das Haus von Franz Stötzel und seiner Frau Elisabeth gebaut. Im gleichen Jahr stellte Franz einen Antrag auf Erteilung einer Schankerlaubnis, doch die wurde von der Gemeinde mehrfach abgelehnt mit der Begründung: „Mangelndes öffentliches Bedürfnis“. 13 Jahre lang stellte Franz Stötzel immer wieder Anträge, die aber alle abgelehnt wurden.

1921 übernahmen dann Wilhelm und Klara Schneider geb. Stötzel den Betrieb in zweiter Generation. Sie bekamen zumindest eine eingeschränkte Schankerlaubnis, Branntwein durfte nicht angeboten werden. Am 31. März 1945 endete dieses Kapitel: Im Kampf um Deuz wurde das Haus durch deutschen Beschuss getroffen, es brannte bis auf den Keller ab. Nun ging es an den Wiederaufbau des Hauses.

1952 traten Ernst und Änni Schneider in der dritten Generation die Nachfolge an. Das Haus wurde nun mehrfach umgebaut und renoviert.

1977 erfolgte die Übernahme des Gasthofs Schneider durch Arnold und Rotraud Schneider in vierter Generation, und es erfolgte ein großer An- und Umbau. Fünf Doppelzimmer, Saal, Konferenzraum und Restaurant kamen hinzu, 1978 wurde neu eröffnet.

Am 1. Januar 2013 übernahm Andrea Dielmann geb. Schneider, die 2006 in der fünften Generation in den Betrieb eingestiegen war, die das Leitung des Hotels. Sie hatte nach Ausbildung und Arbeit in renommierten Betrieben ein Studium an der Hotelmanagement-Akademie in Koblenz absolviert und als Hotelbetriebswirtin HMA abgeschlossen. In den kommenden Jahren gab es eine Erweiterung um vier Doppel- und zwei Mehrbettzimmer auf 30 Betten sowie eine Modernisierung des Restaurants. Ein Bistro entstand, aus dem Gasthof Schneider wurde „Ewerts Hotel“. Weitere Umbauten und Renovierungen folgten. Im Juli 2017 stieg auch Ehemann Jens Dielmann ins Hotel mit ein. Und schon jetzt liebäugelt das Ehepaar damit, dass die 14-jährige Tochter Enni vielleicht später einmal den Betrieb in der dann sechsten Generation fortführt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben