Campus

Campus: Was sich 2020 alles an der Universität Siegen ändert

Die Uni in neuem Glanz - Helikopter bringen die letzten Teile für Mensa und Bib und es regnet All-in-one-Cards für alle!

Die Uni in neuem Glanz - Helikopter bringen die letzten Teile für Mensa und Bib und es regnet All-in-one-Cards für alle!

Foto: Hendrik Noack

Siegen.  Neben einer neuen Mensa wird auch die Bibliothek am Campus Adolf-Reichwein-Straße fertiggestellt. Zudem kommt die All-in-one-Card auch in Siegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist mal wieder so weit: Ein neues Jahr hat begonnen und die Türen der Universität Siegen hat sind seit diesem Montag wieder für den normalen Unialltag geöffnet. Doch was wird das neue Jahr für uns Studis parat haben? Wir verschaffen euch einen Überblick, was sich in 2020 rund um die Uni Siegen verändern wird.

1. Der Siegener Campus Adolf-Reichwein-Straße wird fertig

Das Warten hat bald ein Ende, wenn die Modernisierung des AR-Campus nach mehr als zwei Jahren Bauzeit in diesem Jahr abgeschlossen wird. Die Einkochphase in der neuen Mensa wird voraussichtlich am 1. März beginnen, die Interimsmensa hingegen ist nur noch bis Ende März gemietet. Die Container am AR werden also schon in Kürze Gastronomie-Geschichte sein, stattdessen können wir unser Mittagessen ab April in der modernisierten Mensa genießen.

Zum Sommersemester können wir uns außerdem über die Eröffnung der renovierten Bibliothek freuen, die neue variable Lern- und Arbeitsbereiche mit Einzel- und Gruppenarbeitsplätzen bieten wird. Außerdem sind abschließbare Ladestationen für Mobilgeräte geplant und die Aufenthaltsräume sollen mehr Platz bieten als bisher. Wir dürfen also gespannt sein, wie die neue Bibliothek am AR in der Praxis aussehen wird. Auf jeden Fall freuen wir uns nach vielen Monaten in den Interimsgebäuden, dass wir ab diesem Sommer wieder deutlich bessere Bedingungen zum Arbeiten und Lernen am AR-Campus haben werden.

2. Der Campus Unteres Schloss in Siegen-Mitte wird größer

Bislang stehen am Campus Unteres Schloss lediglich Imbisswagen zur Verfügung, doch damit ist bald Schluss: Ab dem kommenden Sommersemester gibt es eine neue Mensa in der Siegener Innenstadt! Neben dieser Mensa eröffnen dort außerdem auch eine Cafeteria sowie ein Bistro. In Zukunft wird uns also auch am US-Campus ein vielfältiges Essensangebot zur Verfügung stehen, welches übrigens alle Siegener Bürgern nutzen dürfen.

Eine weitere Änderung am Campus Unteres Schloss ist ein neues Hörsaal- und Seminarzentrum, das in der obersten Etage des Karstadt-Gebäudes entstehen wird. Dort sind bis August 2020 drei neue Hörsäle, acht Seminarräume und ein Foyer-Bereich vorgesehen, welche voraussichtlich ab dem Wintersemester 2020/21 einsatzbereit für den Vorlesungsbetrieb sein werden. Sowohl die Eröffnung der neuen Mensa als auch das neue Hörsaal- und Seminarzentrum sind erforderliche Schritte. Da weitere Fakultäten vom Haardter Berg in die Innenstadt ziehen sollen, müssen am US-Campus auch entsprechende Räume für Vorlesungen und Seminare zur Verfügung stehen. Auch eine Mensa für die Siegener Innenstadt haben wir Studis schon seit Längerem gefordert und wir freuen uns auf die Umsetzung!

3. Die Mensapreise des Siegener Studierendenwerks werden teurer

Im Dezember wurde bekannt gegeben, dass sich die Mensapreise auf dem Campus Adolf-Reichwein-Straße und dem Emmy-Noether-Campus ab dem kommenden Sommersemester erhöhen werden. Während wir Studis zum Beispiel bislang 1,50 Euro für einen Eintopf bezahlt haben, wird der Preis nach der Anpassung zwei Euro betragen. Der Preis für das Stammessen steigt von 2,20 Euro auf 2,90 Euro, ein Menü hingegen wird in Zukunft 3,50 Euro (statt zuvor 2,70 Euro) kosten. Diese Änderungen werden voraussichtlich ab April umgesetzt und sollen übrigens auch für die neue Mensa am Unteren Schloss gelten.

Das Studierendenwerk Siegen hat die Preiserhöhungen übrigens mit gestiegenen Kosten begründet, beispielsweise für Personal, Wareneinsatz oder Betriebskosten. Der AStA der Uni Siegen hat die Preiserhöhungen hingegen kritisiert und hätte stattdessen eine Anhebung des Sozialbeitrages befürwortet, da die Kosten so „solidarisch auf alle Studierenden hätten verteilt werden können“, wie er in einem Statement auf Facebook verlauten ließ.

4. Die All-in-one-Card wird auch an der Uni Siegen eingeführt

Bereits seit Jahren wurde sie gefordert, nun kommt sie endlich: Im kommenden Sommersemester wird auch in der Uni Siegen eine All-in-one-Card eingeführt. Die Zeit, in denen wir für unseren Studiausweis, das Semesterticket und den Bibliotheksausweis jeweils einen eigenen Papier-Ausweis benötigt haben, ist damit also in Kürze vorbei.

Bei der All-in-one-Card handelt es sich um eine Chipkarte, die die Funktionen von Studiausweis, Semesterticket und Bibliotheksausweis vereint und uns den Studialltag erleichtert, wenn wir statt drei Karten bald nur noch eine einzige benötigen werden.

5. Siegener Studis bekommen mehr BAföG

In diesem Jahr dürfen wir Studis uns auch über mehr BAföG freuen: Während der BAföG-Höchstsatz für das laufende Wintersemester bereits von 735 Euro auf 853 Euro erhöht wurde, wird er zum Wintersemester 2020/21 weiter auf 861 Euro ansteigen. Grund für die Erhöhung ist die BAföG-Reform, die am 1. August 2019 in Kraft getreten ist. Acht Euro mehr pro Monat klingen zwar im ersten Moment nicht viel, doch auf ein ganzes Jahr hochgerechnet können sich die BAföG-Empfänger unter uns bald auf rund 100 Euro zusätzlich freuen.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben