Spargelfest

Spargeldubbel oder Spargelrisotto

Beim Blumen- und Spargelfest in Alpen werden am Sonntag, 28. April, wieder viele Besucher erwartet.

Beim Blumen- und Spargelfest in Alpen werden am Sonntag, 28. April, wieder viele Besucher erwartet.

Foto: NRZ Rheinberg

Alpen.   Die Veranstalter des Alpener Blumen- und Spargelfest freuen sich: Mit 79 Teilnehmern beteiligen sich so viele Aussteller wie noch nie.

Frühlingszeit ist Spargelzeit. Und in Alpen steht das jährliche Blumen- und Spargelfest auch für den Auftakt des kulinarischen Frühlings. Am Sonntag, 28. April, von 11 bis 18 Uhr, steht Alpen wieder im Zeichen von Flora und Spargel – die Geschäfte im Alpener Ortskern öffnen zusätzlich von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Gärtnereien und Spargelbauern sowie der Werbering als Veranstalter freuen sich, dass sich in diesem Jahr mit 79 Teilnehmern so viele Aussteller am Fest beteiligen, wie noch nie. Dazu kommen noch die Stände der Ladenlokale. Im Herzen der Gemeinde wird wieder ein tolles Programm geboten – und auch Aussteller abseits von Blumen und Spargel präsentieren ihre Ware an den Kunsthandwerkerständen. Ob Schmuck, Genähtes, Floristikleinwände und Dekorationen, Gestricktes, Perlen aus Glas und Keramik, Puppenmode, Glasdesign oder Holzarbeiten – die Besucher werden mit Sicherheit etwas finden. Musiktechnisch sind die Saxophon-Band „Combo Infernale“ und das Duo „2you“ unterwegs. Für außergewöhnliche Momente sorgt die Stelzenläuferin „Mademoiselle Fleur“.

Aber auch herzhafte Köstlichkeiten gibt es zu kaufen – wie beispielsweise Honig, Senfvariationen, Bauernkäse und Milchprodukte, Erdbeeren, Marmeladen, Fruchtaufstriche und Liköre wie auch vegane Lebensmittel. Besonders rund um den Spargel haben sich die Alpener Betriebe wieder einiges einfallen lassen: Spargelgerichte im Spargelzelt Schippers an der Kirche, Spargelbrot bei der Bäckerei Tebart, Spargeldubbel vor der Burgschänke, Spargeldöner bei Irem, Spargelwurst gegrillt bei der Metzgerei Olyschläger oder Spargelrisotto und Pizzen mit grünem Spargel vor dem Restaurant Scoozi. Viele Vereine und Institutionen haben ihre Beteiligung zugesagt und präsentieren sich. Unter anderem kann man sich bei der Verbraucherberatung informieren, aber auch der Naturschutzbund und der Imkerverein sind wieder mit dabei. Für die kleinen Besucher gibt es ein Kinderkarussell, eine Pflanzaktion, Kinderschminken, Bastelaktionen und eine Hüpfburg. Grill- und Getränkestände sowie Kuchen und Leckereien dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Zum Frühlingsanfang startet allerorts auch die Gartenarbeit. Traditionell gibt es deshalb wieder die Pflanzentauschbörse am Alpener Rathaus. Der Naturschutzbund (Nabu) und die Gemeinde Alpen laden alle ein, die überzählige Pflanzen, Stauden und Kleingehölze zu verschenken haben oder neue Pflanzen benötigen.

Die überzähligen Pflanzen können am 28. April von 11 bis 17 Uhr am Stand vor dem Rathaus abgegeben werden. Es wäre schön, wenn die Pflanzen mit Namensschilder versehen werden, wenn deren Art bekannt ist.

Aber auch wer keine Pflanzen übrig hat und Platz für Neues hat, kann sich gerne Pflanzen gegen eine Spende mitnehmen. Der Erlös wird für die nächste Pflanzaktion des Nabu im Gemeindegebiet verwendet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben