Sparkasse

Reparatur des Sparkassen-Pavillons in Rheinberg geht voran

Am Sparkassen-Pavillon an der Bahnhofstraße gehen die Bauarbeiten voran.

Am Sparkassen-Pavillon an der Bahnhofstraße gehen die Bauarbeiten voran.

Foto: Ben Laakmann

Rheinberg.   Nach der Sprengung eines Geldautomaten an Weihnachten wird der Pavillon neu gebaut. Der geplante Eröffnungstermin verschiebt sich aber.

Am Sparkassen-Pavillon an der Bahnhofstraße tut sich etwas: Die provisorischen Holzwände sind verschwunden, die alte Konstruktion wird abgerissen. „Statisch wäre es nicht möglich gewesen, den Vorbau zu erhalten“, erklärt Holger Schmitz, Pressesprecher der Sparkasse am Niederrhein.

Am zweiten Weihnachtstag des vergangenen Jahres sprengten Unbekannte einen der Geldautomaten. Durch die Wucht der Detonation wurde der Automatenbereich im Vorbau des Bankgebäudes erheblich beschädigt. Seitdem müssen Kunden auf einen mobilen Geldautomaten, der neben dem Gebäude steht, ausweichen. Dieser bleibt auch vorerst weiter stehen. Der zunächst angekündigte Eröffnungstermin des neuen Service-Center-Pavillons in diesem Monat kann nicht gehalten werden. Das liege unter anderem daran, dass Baugenehmigungen beantragt werden mussten. Im neuen Pavillon steht den Kunden dann wieder der gewohnte Service zur Verfügung, versichert Schmitz. „Die Geräte werden eins zu eins ersetzt, nur in der neuesten Generation.“

Ein einfacher Geldautomat, einer mit einer zusätzlichen Einzahlfunktion und zwei Selbstbedienungsterminals, an denen Kunden Kontoauszüge, Daueraufträge oder ihre Pin ändern können, stehen ebenfalls wieder zur Verfügung. Die Eröffnung ist für August geplant. Die Polizei sucht derweil weiter nach den Tätern. „Eine heiße Spur gebe es derzeit noch nicht“, sagt Björn Haubrok, Pressesprecher der Kreispolizei Wesel. Gleichzeitig ruft er noch einmal die Bevölkerung auf: „Wer etwas weiß oder etwas gesehen hat, kann sich immer melden. Für weitere Hinweise sind wir dankbar.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben