Brand

Küchenbrand in Xanten: Sieben Menschen werden verletzt

Symbolfoto: In Xanten brannte es in einer Küche.

Symbolfoto: In Xanten brannte es in einer Küche.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Xanten.  Die Feuerwehr Xanten ist am Mittwoch zu einem Küchenbrand gerufen worden. Sieben Bewohner mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Ein Küchenbrand hat in Xanten am Mittwochnachmittag sieben leicht Verletzte gefordert. Das teilte die Feuerwehr am Abend mit. Wie es im Einsatzbericht heißt, war sie gegen 17.15 Uhr zur Straße „Landwehr“ alarmiert worden.

Laut Polizei wollten sich fünf Jugendliche im Alter von 16 bis 19 Jahren etwas zu Essen machen. Sie ließen jedoch das Essen in der Pfanne unbeaufsichtigt, so dass das Kochgut sowie die angrenzende Dunstabzugshaube in Brand gerieten. Zwei Angehörige im Alter von 52 und 53 Jahren, die sich zu dieser Zeit in einer Nachbarwohnung aufhielten, konnten den Brand löschen. Alle sieben Personen erlitten jedoch leichte Rachgasvergiftungen, die ambulant in umliegenden Krankenhäusern behandelt wurden.

Verletzte Personen wurden ins Krankenhaus gebracht

Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle und führte Lüftungsmaßnahmen durch, heißt es. Die Verletzten seien mit mehreren Rettungs- und Krankenwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.

Im Einsatz waren neben dem Einheiten Xanten-Mitte und Lüttingen der Feuerwehr Xanten, der Rettungsdienst des Kreises Wesel mit mehreren Fahrzeugen. Unterstützung wurden die Einsatzkräfte auch aus dem benachbarten Kreis Kleve.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben