Soziales

Herausforderungen für die neue Koordinatorin in Rheinberg

Rheinberg - Reichel Begegnungsstätte - Herbstferienwoche für Kinder Sandr Hoff ist die neue Leiterin

Rheinberg - Reichel Begegnungsstätte - Herbstferienwoche für Kinder Sandr Hoff ist die neue Leiterin

Foto: Fischer, Armin (arfi)

Rheinberg.Sandra Hoff ist seit kurzem neue Koordinatorin der Begegnungsstätte Reichelsiedlung an der Eschenstraße 28 in Rheinberg. Mit der Planung der Herbstferienaktion und dem Einzug des Übergangs-Kindergartens hat die 28-jährige Sozialarbeiterin gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit zwei große Projekte zu stemmen. Im Rahmen der traditionellen Herbstferienaktion sorgen derzeit zahlreiche Kinder für Trubel im Haus; alle arbeiten in verschiedenen Gruppen auf das große Abschlussfest für Groß und Klein hin.

Terminknobelei und Platzfragen

Parallel dazu laufen die Umbaumaßnahmen für den Einzug des Kindergartens an, der ab Januar die untere Etage der Begegnungsstätte belegen wird. „Daher müssen wir einen Weg finden, damit alle Gruppen künftig in der oberen Etage ihren Platz finden“, sagt Hoff. Nicht nur eine räumlich-logistische Herausforderung, sondern auch eine Terminknobelei. Denn alle Gruppen müssen sich zukünftig am Nachmittag treffen, vormittags bleibt die Begegnungsstätte dem Kindergartenbetrieb vorbehalten. Das macht sich schon bald bemerkbar: „Nach den Herbstferien öffnet die Begegnungsstätte erst ab 14.30 Uhr“, so Hoff.

Derzeit gilt es für die gelernte Heilerziehungspflegerin, sich einen Überblick zu verschaffen. Eines weiß die Rheinbergerin schon jetzt: Sie ist nicht nur in Sachen Administration gefragt. Mindestens genauso wichtig sei es, dass sie für die Menschen, die mit ihren unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen in der Begegnungsstätte zusammenkommen, ein offenes Ohr hat. Neue Projekte habe sie noch nicht geplant, sagt sie. Dafür sei es auch noch viel zu früh, außerdem seien die räumlichen Kapazitäten für Neues begrenzt. „Ich möchte mich an dem orientieren, was die Menschen sich vorstellen“, sagt Hoff, die neben dem Studium drei Jahre lang im Zuff tätig war. Hier hat sie sich schwerpunktmäßig um die Arbeit mit den Mädchen gekümmert.

Auch in diesem Jahr findet in der ersten Herbstferienwoche eine Aktion für Kinder von sechs bis 13 Jahren in der Begegnungsstätte Reichelsiedlung in Rheinberg statt. Abschließend sind am Freitag, 18. Oktober, ab 15 Uhr, alle Interessierten zu einem Fest der Begegnung eingeladen. Diese Herbstferienaktion wird als Kooperation zwischen dem Jugendamt der Stadt Rheinberg und der Grafschafter Diakonie auf die Beine gestellt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben