Bürgerbarometer

Deshalb ist Rheinberg so lebenswert

Der Underbergpalais ist eines der Wahrzeichen der Stadt Rheinberg.

Der Underbergpalais ist eines der Wahrzeichen der Stadt Rheinberg.

Foto: Volker Herold

Rheinberg.   Wie das NRZ-Bürgerbarometer deutlich macht sagen viele Rheinberger, dass sie ihre Stadt dank der Wohnlage und der Natur schätzen.

Die Rheinberger leben sehr gerne in ihrer Stadt. Das war ein Ergebnis des repräsentativen Bürgerbarometers, das die NRZ bei der Universität Duisburg-Essen in Auftrag gegeben hat. Was aber macht Rheinberg denn besonders lebenswert?

Dieser Frage ist auch das Bürgerbarometer nachgegangen. Und das Ergebnis verwundert kaum: 40 Prozent der Rheinberger sagen, dass die ruhige und ländliche Wohnlage die ehemalige Berka-Stadt lebens- und liebenswert macht – das sind deutlich mehr als ein Drittel der Rheinberger. Interessant ist, dass Männer öfter als Frauen die Wohnlage als Vorteil Rheinbergs nennen. Vor allem unter älteren Rheinbergern ist die gute Wohnlage, fernab der Großstadt-Hektik, ein wesentlicher Grund in Rheinberg zu leben.

Für die jüngsten Rheinberger, zwischen 14 und 19 Jahren, ist die Wohnlage kaum ein Thema. Sie interessieren sich vielmehr für ihre Mitmenschen. Sie sagen zu mehr als 50 Prozent, dass die Menschen es sind, die Rheinberg lebenswert machen. Dieser Wert ist in keiner anderen Altersgruppe so hoch. Ein Indiz dafür, dass für jüngere Menschen aus Rheinberg soziale Kontakte und Beziehungen wichtiger sind. In wie weit sich dieser hohe Wert jedoch auf die Jugend anderer Städte oder gar Regionen verallgemeinern lässt, bleibt offen.

Was nach zahlreichen Jugendstudien feststeht, ist, dass menschliche Kontakte unter vielen jungen Menschen in NRW eine wesentliche Größe für die Zufriedenheit ihrer Lebenslage sind – worin natürlich auch die Popularität des Wohnorts enthalten ist. Insgesamt bewerten nur 23 Prozent der Rheinberger die Menschen als Triebfeder für die hohe Zufriedenheit der Rheinberger mit ihrer Stadt.

Jüngere bewerten Natur als wichtig

Dass, was Rheinberg noch lebenswert macht, ist neben der Wohnlage vor allem die Natur. 33 Prozent und damit genau ein Drittel der Rheinberger nennen die Natur mit den vielen Wiesen, dem Rheinvorland sowie den Park- und Grünanlagen in der Stadt als Grund, warum sie Rheinberg so lebenswert finden.

Insbesondere viele Rheinberger im Alter von 30 bis 39 Jahren (40 Prozent) nennen die Natur in Rheinberg als ausschlaggebend, wieso sie hier leben. Hört man sich auf den Straßen in Rheinberg um, kommt das gleiche Resultat heraus. „Ich kam vor mehr als sieben Jahren nach Rheinberg wegen der guten Wohnlage und der Natur. Mit den Kindern kann man schön in den Parks oder am Rhein spazieren gehen“, sagt Thomas Schink. Ähnlich sieht es die pensionierte Bürofachfrau Sieglinde Holst, die seit mehr als 40 Jahren in Rheinberg lebt. „Ich schätze es sehr, dass es hier so idyllisch ist. Die Natur und die Menschen sorgen im großen Ausmaß dafür, dass es uns hier so gut geht.“

Interessant: Trotz des Logistik-Riesen Amazon und vielen inhabergeführten Geschäften nennen nur zwei Prozent der Rheinberger die Arbeitsplätze und Unternehmen als Standortvorteil für die 30000 Einwohner-Stadt.

Ein Kommentar von David Bieber: Rheinberg kann zufrieden sein!

Rheinberg kann mit den ersten Ergebnissen des repräsentativen Bürgerbarometers mehr als zufrieden sein. Es ist ein sehr positiver Bescheid, den die Rheinberger ihrer Stadt ausstellen. Zu Recht, denn Rheinberg hat viele Vorteile, die Großstädte nicht unbedingt haben. Die einzigartige Lage beispielsweise.

In weniger als 50 Minuten ist man mit dem Auto in den Niederlanden, in knapp 20 bis 30 Minuten in Duisburg oder in Düsseldorf. Dazu kommt die grüne und vor allem ruhige Wohnlage – die Lebensader Rhein praktisch vor der Haustür. Die Rheinberger – ob jung oder alt – können sich zudem glücklich schätzen, dass sie ein noch relativ entschleunigtes Leben führen können. Das ist übrigens einmal mehr klar geworden beim diesjährigen Bürgerbarometer und in den vielen Antworten der Rheinberger, wenn man sie auf der Straße zu aktuellen Themen befragt: Ein Großstadtleben ist für sie keine Alternative.

Sie mögen das ruhigere und entspanntere Leben am Niederrhein. Ein weiterer Pluspunkt: Die intakte Nachbarschaft, wo noch fast jeder jeden kennt, und eine gesunde Vereinskultur. Man denke nur an die Pumpennachbarschaften. Rheinberg sollte sich diese Vorteile noch lange Zeit erhalten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben