Bützchen und Büttenrede

Rheinberg.   Auch die Senioren in der Rheinberger Tagespflege der Grafschafter Diakonie feierten Karneval mit allem Drum und Dran. Gestärkt durch ein Frühstück genossen sie flotte Schunkelrunden, hörten einer Büttenrede zu und reihten sich in eine Polonaise ein. An Berlinern und Krapfen fehlte es nicht – und so manches scherzhaft gemeinte Bützchen wurde verteilt. Passend zum bunten „Helau und Alaaf“ empfingen die Betreuungskräfte die Senioren in Verkleidung. Wer vom Karneval überrascht in Alltagszivil gekommen war, konnte mit Luftschlangen, Schminke, Perücken und Hüten spontan etwas für das passende Outfit tun. „Die Gäste hatten mächtig Spaß“, berichtete Einrichtungsleiterin Annegret Peldszus-Förderer. Überraschung des Tages: Zwei Urenkel eines Tagespflege-Gastes präsentierten als Funkenmariechen verkleidet einen flotten Tanz. „Das heizte die Stimmung noch einmal richtig an“, freute sich Peldszus-Förderer. In der Tagespflege der Grafschafter Diakonie am Annaberg verbringen Seniorinnen und Senioren den Tag gut betreut, während ihre Angehörigen eine Pause von der Pflege bekommen oder ihrer Arbeit nachgehen können. Für die Senioren bedeuten die sozialen Kontakte eine Abwechslung vom Alltag, denn viele von ihnen können kaum oder gar nicht mehr aus dem Haus gehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch die Senioren in der Rheinberger Tagespflege der Grafschafter Diakonie feierten Karneval mit allem Drum und Dran. Gestärkt durch ein Frühstück genossen sie flotte Schunkelrunden, hörten einer Büttenrede zu und reihten sich in eine Polonaise ein. An Berlinern und Krapfen fehlte es nicht – und so manches scherzhaft gemeinte Bützchen wurde verteilt. Passend zum bunten „Helau und Alaaf“ empfingen die Betreuungskräfte die Senioren in Verkleidung. Wer vom Karneval überrascht in Alltagszivil gekommen war, konnte mit Luftschlangen, Schminke, Perücken und Hüten spontan etwas für das passende Outfit tun. „Die Gäste hatten mächtig Spaß“, berichtete Einrichtungsleiterin Annegret Peldszus-Förderer. Überraschung des Tages: Zwei Urenkel eines Tagespflege-Gastes präsentierten als Funkenmariechen verkleidet einen flotten Tanz. „Das heizte die Stimmung noch einmal richtig an“, freute sich Peldszus-Förderer. In der Tagespflege der Grafschafter Diakonie am Annaberg verbringen Seniorinnen und Senioren den Tag gut betreut, während ihre Angehörigen eine Pause von der Pflege bekommen oder ihrer Arbeit nachgehen können. Für die Senioren bedeuten die sozialen Kontakte eine Abwechslung vom Alltag, denn viele von ihnen können kaum oder gar nicht mehr aus dem Haus gehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben