Erstes Stadtteilcafé

Plaudernachmittag im Stadtteilcafé Blankenstein

Auf dem Gelände der Grundschule Alt-Blankenstein werden Ansprechpartnerinnen und -partner aus vielen Bereichen für interessierte Eltern zur Verfügung stehen.

Foto: Fischer, Archiv

Auf dem Gelände der Grundschule Alt-Blankenstein werden Ansprechpartnerinnen und -partner aus vielen Bereichen für interessierte Eltern zur Verfügung stehen. Foto: Fischer, Archiv

hattingen.   Sozialarbeiterin lädt zu Gespräch und Information über Kita, Schule und Freizeit ein. Interessierte sind eingeladen am 25. Juni.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anne-Kathrin Braß ist Blankensteinerin. Im Vorjahr hat die 34-Jährige aus persönlichen Gründen die Arbeitsstelle gewechselt. Statt in Bochum ist sie jetzt als Sozialarbeiterin an der Grundschule Alt-Blankenstein aktiv. In dieser Funktion lädt sie am Montag, 25. Juni, ins erste Stadtteilcafé auf dem Schulhof ein.

Besonders für neu zugezogene Familien hält sie es für lohnenswert, gebündelt über Angebote im Stadtteil informiert zu werden. 15 Kooperationspartner aus den Bereichen Kindergarten, Schule und Freizeit hat die dreifache Mutter mit Kindern zwischen einem und elf Jahren zusammengetrommelt. Sie sollen beim ersten offenen Plaudercafé dabei und Ansprechpartner für die Mütter und Väter sein, die dann mit Namen auch Gesichter verbinden und die Personen kennenlernen können. Wer wenig Zeit habe, könne aber auch einfach Flugblätter und anderes Informationsmaterial über Sportvereine, Kitaangebote und mehr mitnehmen.

Anne-Kathrin Braß freut sich über die Arbeit in einem kleinen Kollegium. An der Grundschule hat sie schon eine wöchentliche Kindersprechstunde dienstags von 11.35 bis 12.35 Uhr eingerichtet. Mit den anderen Grundschul-Sozialarbeitern laufen regelmäßige Netzwerktreffen. Sie ist zwar fest in Blankenstein angedockt, wo Konzentrations- und Training in Sozialkompetenz auf dem Programm stehen. Sie arbeitet aber auch mit Schülern der Weiltor-Grundschule.

„Ich glaube, der Bedarf ist da“, sagt die Blankensteinerin mit Blick auf das erste Café und der Hoffnung auf einen Nachmittag mit möglichst viel Zulauf. Die genaue Zeit wird noch bekannt gegeben. Neben neu Zugezogenen sind alle interessierten Bürger eingeladen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik