Ferienfahrplan

Zugausfälle auf Strecke von Oberhausen in die Niederlande

Der Bahnhof in Emmerich-Elten. Hier müssen Fahrgäste nach Zevenaar in den Ersatzbus umsteigen.

Der Bahnhof in Emmerich-Elten. Hier müssen Fahrgäste nach Zevenaar in den Ersatzbus umsteigen.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Oberhausen/Niederrhein.  Mit dem Zug in den Ferien nach Zevenaar oder Arnheim? Das ist im Juli und August mit einigen Einschränkungen auf der Bahnstrecke verbunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer in den Sommerferien mit dem Zug in die Niederlande fahren möchte, muss sich auf einige Einschränkungen gefasst machen. Verschiedene Bauarbeiten beeinträchtigen im Juli und August die Verbindung des RE 19 Richtung Arnheim.

Am Bahnhof im niederländischen Zevenaar werden von Donnerstag, 25. Juli, 0.30 Uhr, bis Freitag, 2. August, 1 Uhr, mehrere Gleise gesperrt. Die Züge des RE 19 können den Bahnhof in dieser Zeit nicht anfahren. Für Fahrgäste aus Deutschland nach Zevenaar und zurück wird ab dem neuen Haltepunkt Emmerich-Elten ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Bushaltestelle befindet sich an der Zevenaarer Straße, etwa 250 Meter vom Haltepunkt entfernt.

Fahrzeiten verschieben sich

In den ersten beiden Augustwochen kommen Bahnfahrer zudem nicht durchgehend von Oberhausen nach Arnheim. Von Freitag, 2. August, 1 Uhr, bis einschließlich Montag, 12. August, 5 Uhr, ist die Strecke zwischen Emmerich und Arnheim Centraal komplett gesperrt. Die Züge auf dieser Strecke fallen aus. Für die ausfallenden Fahrten wird auch hier ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Durch den Umstieg auf den Schienenersatzverkehr verlängert sich die Fahrzeit. Auch die Abfahrtzeiten ändern sich, Details gibt es auf abellio.de. Da die Bahn zeitgleich mehrere Baumaßnahmen in der gesamtem Region durchführt, empfiehlt sich immer auch ein Blick auf die Seiten bahn.de und vrr.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben