Glanzlichter

Zonta und Awo erfüllen Herzenswünsche von Frauen über 60

Lesedauer: 3 Minuten
Ein Friseurbesuch: Für von Altersarmut bedrohte Frauen bleibt dafür oft kein Geld übrig. Der Zonta Club und die Awo in Oberhausen wollen mit einem besonderen Projekt helfen (Symbolbild).

Ein Friseurbesuch: Für von Altersarmut bedrohte Frauen bleibt dafür oft kein Geld übrig. Der Zonta Club und die Awo in Oberhausen wollen mit einem besonderen Projekt helfen (Symbolbild).

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Eine neue Frisur, ein Besuch bei weit entfernt lebenden Verwandten – Zonta und Awo verhelfen von Altersarmut bedrohten Frauen zu Glücksmomenten.

Ein Zeichenkurs, der langersehnte Besuch bei der weit entfernten Verwandtschaft oder einfach eine schicke Frisur für einen besonderen Anlass – Dinge, die für viele selbstverständlich sind, jedoch für die meisten von Altersarmut bedrohten Frauen unerreichbar scheinen. Um diesen im Alltag eine Freude zu bereiten und ihnen ein wenig Glanz in ihr Leben zu bringen, hat der Zonta Club Oberhausen in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt Oberhausen bereits 2015 das Projekt „Glanzlichter – finanzielle Sonderhilfen für Frauen ab 60 Jahren“ initiiert.

Nicole Bitter, die neue Präsidentin des Zonta Clubs Oberhausen, freut sich: „Knapp 150 Seniorinnen wurde in dieser Zeit ein Herzenswunsch erfüllt. Die bisher insgesamt ausgezahlte Fördersumme beläuft sich auf 35.000 Euro, wobei Einzelförderungen bis maximal 300 Euro möglich sind.“ Für die Förderung wird die Einkommensgrenze, die von der Stadt Oberhausen für die Auszahlung von Wohngeld ermittelt wird, zugrunde gelegt.

Für viele ab 60 Jahren hat sich die Lage durch Corona verschärft

Jeanette Schmitz, Zonta-Patin für dieses Projekt, sagt: „Gerade während der Pandemie und nach den vergangenen eineinhalb Jahren ist der Wunsch nach Abwechslung und echten Highlights im Alltag größer denn je.“ Die Situation habe sich für viele von Altersarmut bedrohte Frauen noch einmal verschärft. „Wir hoffen also, dass wir viele Seniorinnen erreichen und ihnen nach dieser einsamen und aufreibenden Zeit ein echtes Glanzlicht bescheren können.“

Interessentinnen können eine Unterstützungsleistung im Rahmen der „Glanzlichter“ schnell, unbürokratisch und einfach in Anspruch nehmen – ein kurzer Antrag bei der Awo Oberhausen reicht. Dafür stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt mit Rat und Tat zur Seite. Awo-Geschäftsführer Jochen Kamps ergänzt: „Für die Förderungen in den vergangenen Jahren konnten wir unser dichtes Netzwerk erfolgreich nutzen, um Frauen in schwierigen Situationen zu helfen und sie wieder am öffentlichen Leben teilhaben zu lassen. Manchmal reicht hierfür schon ein kleiner Lichtblick im Alltag aus!“

Auch Sie haben einen Herzenswunsch oder Sie kennen jemanden, der eine kleine Freude im Alltag verdient hat? Dann melden Sie sich telefonisch unter 0208/ 85 000 80 bei der Awo Oberhausen oder füllen Sie den Antrag direkt auf der Homepage der Awo aus: www.awo-oberhausen.de.

+++ Sie wollen keine Nachrichten aus Oberhausen verpassen? Dann können Sie hier unseren abendlichen und kostenlosen Newsletter abonnieren! +++

+++ Sind Sie speziell an Corona-Nachrichten aus Oberhausen und der Region interessiert? Dann können Sie hier unseren morgendlichen und kostenlosen Newsletter abonnieren! +++

+++ Sie interessieren sich für Familien-Nachrichten aus dem Ruhrgebiet? Dann abonnieren Sie hier unseren Familien-Newsletter! +++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben