Handwerkermarkt

Werkstätten erarbeiten Schönes für die „Novemberlichter“

Schöne Holzartikel stehen beim Caritas-Handwerkermarkt „Novemberlichter“ traditionell hoch im Kurs.

Schöne Holzartikel stehen beim Caritas-Handwerkermarkt „Novemberlichter“ traditionell hoch im Kurs.

Foto: Udo Gottschalk

oberhausen.   In der neuen Holzwerkstatt der Caritas finden psychisch erkrankte Menschen Beschäftigung und Anerkennung.

Niedliche Elche aus Baumscheiben, hochwertige Kugelschreiber aus edlem Holz, fein gedrechselte Muskatnussmühlen in modernem Design – in der neuen Holzwerkstatt der Caritas in Styrum entsteht im Moment so einiges, was am Wochenende für den beliebten Handwerkermarkt „Novemberlichter“ gebraucht wird. „Unter Hochdruck“ wird hier aber nicht produziert – denn Druck ist das, was die hier Arbeitenden am wenigsten gebrauchen können: Knapp 20 Menschen, die wegen psychischer, geistiger oder seelischer Erkrankungen derzeit keine Chance haben, dem hohen Leistungsdruck auf dem ersten Arbeitsmarkt standzuhalten, finden hier eine sinnvolle Beschäftigung und Tagesstruktur.

Seit vielen Jahren schon habe es eine kleine Holzwerkstatt im Keller der Caritas-Zentrale an der Mülheimer Straße gegeben. „Wir haben dort kleinere Drechselarbeiten gemacht. Aber das war eigentlich mehr Freizeitgestaltung“, erzählt Oliver Busse, Teamleiter des Arbeitsbereichs bei der Caritas. „Aber wir haben nach und nach festgestellt, dass immer mehr Menschen da mitmachen wollten und dass auch einige darunter waren, die eine handwerkliche Ausbildung absolviert haben.“

Deshalb habe man nach einem geeigneten neuen Domizil Ausschau gehalten: „Und wir mussten auch einfach raus aus den dunklen Kellerräumen: Auf Dauer waren die völlig ungeeignet für diese Personengruppe.“

Ehemalige Orthopädie-Werkstatt

Eher durch Zufall sei man dann auf die stadtnahen Räume an der Lothringer Straße gestoßen. Die ehemalige Orthopädie-Werkstatt bietet räumlich sehr viel bessere Bedingungen: Hell, ebenerdig und mit fast 300 Quadratmetern auch groß genug, dort eine fachlich angeleitete Holz- und Drechselwerkstatt einzurichten, in der auch Sozial- und Rückzugsräume Platz finden. Der Vermieter hat den nötigen Umbau tatkräftig unterstützt.

Ergotherapeuten, Tischler und Sozialarbeiter vervollständigen das Team der neu entstandenen Ergotherapeutischen Werkstatt, deren Plätze über den Landschaftsverband Rheinland finanziert werden.

Regelmäßig sind hier 18 bis 20 Männer und Frauen zwischen 25 und 67 Jahren beschäftigt – manche nur dreimal die Woche zwei Stunden, manche mehr: „Wer mehr schafft, darf jederzeit kommen“, sagt Sozialpädagoge Paul Grünewald. Von dieser Möglichkeit machen einige auch rege Gebrauch. Schließlich ist die handwerkliche Arbeit nicht nur Zeitvertreib, sondern bringt auch die oft vermisste Anerkennung – zum Beispiel, wenn die selbst gemachten Spiele, Gewürzmühlen und Dekoartikel beim „Novemberlichter“-Markt begeisterte Käufer finden.

>>> „Novemberlichter“-Markt von Freitag bis Sonntag

Drei Tage lang veranstaltet die Caritas ab Freitag, 9. November (17 bis 21 Uhr), bis Sonntag, 11. November (13 bis 18 Uhr), wieder ihren beliebten Handwerkermarkt „Novemberlichter“ im Zentrum Altenberg, Hansastraße 20: Auf der Freifläche vor der Schlosserei werden rund 15 Marktbuden und Pavillons aufgestellt und hübsch illuminiert.

Dort gibt es neben den Holzarbeiten vieles andere aus den Werkstätten und Beschäftigungsprojekten der Caritas und weiterer Kooperationspartner: Grußkarten, Kreatives aus Filz, Tischlaternen, Taschen und Schmuck sowie Deko-Artikel für Haus und Garten, Körnerkissen, Seifen, Badesalze, Gebäck, Brotaufstriche und vieles mehr.

Für das leibliche Wohl ist mit Reibekuchen mit Apfelmus oder Lachs, Hot Dogs, Pommes, Lebkuchen-Crumble, Sauerkraut-Spätzle-Pfanne und vielem mehr gesorgt. Dazu gibt’s ein Bühnen- und Mitmachprogramm: Freitag (18 Uhr) ist Kabarettist Benjamin Eisenberg vor Ort, um 20 Uhr gibt’s Coverrock mit „Red Line“. Am Samstag ist der Markt von 15 bis 21 Uhr geöffnet, Sonntag gibt’s ab 13 Uhr ein Mitsing- und Mitmachprogramm.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben