Feuerwehr

Werbeplakat flattert im Wind – Feuerwehr bannt die Gefahr

Die Feuerwehr hatte das Plakat schnell im Griff.

Die Feuerwehr hatte das Plakat schnell im Griff.

Foto: Feuerwehr Oberhausen

OBERHAUSEN.  Mit einem Werbeplakat hatte es die Feuerwehr an der Wilmsstraße zu tun. Es hatte sich von Halterungen gelöst und flatterte bedrohlich im Wind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ungewöhnlicher Einsatz für Polizei und Feuerwehr an der Wilmsstraße am Donnerstag: Ein Werbeplakat musste gebändigt werden.

Pünktlich zum Feierabend hatte der Store Manager des dortigen „Fliesenmax“ verdächtig laute Geräusche über dem Eingangsbereich der Verkaufshalle gehört. Die Geräusche stammten von einem Werbeplakat (ca. 20 Meter breit und rund fünf Meter hoch), das sich bereits an drei Seiten von der Metallkonstruktion der Verkaufshalle gelöst hatte und in ca. elf Metern Höhe bedrohlich im Wind flatterte.

Einstündiger Einsatz

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten das Werbeplakat zunächst an einem Festpunkt des Vordachs, durchtrennten daraufhin die verbliebenen Haltebänder zwischen Plakat und Metallkonstruktion und ließen es abschließend kontrolliert zu Boden ab. Nach rund einstündigem Einsatz war die Gefahr gebannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben