Sommerurlaub

Viele Oberhausener buchen jetzt schon ihren Urlaub

Deutsche Inseln wie Norderney werden bei Urlaubern immer beliebter.

Deutsche Inseln wie Norderney werden bei Urlaubern immer beliebter.

Foto: Hans Blossey

Neben Mallorca und der Türkei sind vor allem deutsche Inseln beliebt. Dabei ist für Familien besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis wichtig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In diesen kalten Tagen machen sich viele Oberhausener warme Gedanken. Denn etwa jeder Zweite bucht seinen Sommerurlaub schon zu Jahresanfang: Hochsaison für die Reisebüros. Das bestätigt auch Robbie Schlagböhmer, Geschäftsführer des First Reisebüros an der Steinbrinkstraße. Welche Reiseziele 2018 besonders gefragt sind, haben Oberhausener Reisebüros verraten.

Türkei nach wie vor beliebt

Neu auf dem Urlaubsradar der Reisebüros ist zum Beispiel Porto Santo, eine kleine Insel über Madeira. Denn bis vor kurzem war die Insel nur schwer zu erreichen. Jetzt gelangt man aber auch direkt per Flugzeug auf die Insel, was sie für viele Urlauber interessanter macht. Doch auch die Türkei ist trotz der bestehenden Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes noch immer beliebt. Gerade bei Familien mit Kindern spiele das Preis-Leistungs-Verhältnis dabei eine große Rolle. Da sind sich Heike Lindermann vom Reisebüro am Rathaus und Schlagböhmer einig.

So bezahle man als vierköpfige Familie für zwei Wochen in einem Fünfsternehotel in der Türkei rund 5000 Euro. Auf Mallorca könne man bei gleichen Bedingungen schon mit dem Doppelten rechnen, erklärt Schlagböhmer. Zwar sei auch die Baleareninsel noch immer viel gefragt, allerdings durchaus teurer als in vorherigen Jahren. Viele Hotels werden saniert und die Preise dann dementsprechend angehoben. Die Tourismussteuer, auch Kurtaxe genannt, verdoppelt sich ab diesem Jahr in der Hochsaison sogar noch. Da bezahlen Urlauber in einem Dreisternehotel zwei Euro Kurtaxe pro Tag.

Weniger Partyurlauber auf Mallorca

Durch die Aufwertungen und die darauf folgenden Preissteigerungen fühlen sich gerade die Partyurlauber Mallorcas nicht mehr so stark angesprochen. Dafür aber andere Gäste. Deshalb seien die Betten in den Hotels der Insel trotzdem schon fast ausgebucht, verrät die Reisefachberaterin.

Wer da kein Zimmer mehr bekommt oder noch eine Alternative zu diesem „Reiseklassiker“ sucht, hat natürlich noch viele andere Möglichkeiten. Griechenland, Bali oder Thailand sind in diesem Jahr ebenfalls beliebte Ziele. Aber auch Deutschland liege total im Trend, sagt Schlagböhmer. Gerade die ostfriesischen Inseln, wie zum Beispiel Langeoog und Norderney, seien schöne Urlaubsziele. „Super Strände, tolle Hotels“, betont der Reisespezialist. Nur das Wetter sei bei einem Deutschlandurlaub immer ein Risikofaktor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik