Gitarrissimo

Veteranen von Oberhausens Beat-Ära rocken im Gdanska

Auf „g“ und „h“ konnten sie verzichten – auf den Geradeaus-Rock nicht: „Straight Shooter“ nennen sich jetzt „Strait Shooter“.

Auf „g“ und „h“ konnten sie verzichten – auf den Geradeaus-Rock nicht: „Straight Shooter“ nennen sich jetzt „Strait Shooter“.

Foto: Gitarrissimo

Oberhausen.  Die Hardrocker „Strait Shooter“ spielen am 17. Januar am Altmarkt. Drummer Roby Misiejuk verbinden große Kapitel der Rock-Historie mit Oberhausen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit dem Hardrock-Quartett „Strait Shooter“ stellt sich am Freitag, 17. Januar, um 20.15 Uhr eine Band bei Gitarrissimo im Gdanska am Altmarkt vor, die eigentlich die Wiederkehr einer Band aus den 1970er und 80er Jahren ist und damals große Erfolge auf Deutschlands Bühnen feierte – seinerzeit allerdings unter dem um zwei Buchstaben längeren Namen „Straight Shooter“.

Immerhin sind mit Sänger und Gitarrist Günter Striepling, Bassist Mark Wulf und mit Roby Misiejuk, dem jetzigen Drummer der Coverband „Lead Zeppelin“, drei Originale der in Düsseldorf beheimateten Band wieder mit dabei. Schlagzeuger Misiejuk ist in Oberhausen ohnehin kein Unbekannter. War er doch der Drummer von „Gisela & the Spirits“, mit denen er schon 1966 beim seinerzeit berühmten „Beat im Theater“ im Programm der Peter-Handke-Uraufführungen trommelte und das „Haus der Jugend“ oder auch den Sterkrader Kaiserhof unsicher machte. In den 70ern war Roby Misiejuk eine Zeit lang auch Mitglied bei der Oberhausener Kult-Band „Tobogan“.

Ergänzt zum Quartett werden die neu formierten „Strait Shooter“ durch Zibby Krebs, der auch im Gdanska kein Unbekannter ist; spielte er doch schon ein paar Mal am 1. Mai bei „Alle spielen Hey Joe“ auf dem Altmarkt und als gerngesehener Gast bei polnischen Rock-Konzerten im Gdanska.

Der Eintritt kostet 15 Euro; Reservierungen unter 0208 - 2054 504, per Mail an info@obsaitensprung.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben