Tierquälerei

Taube mit Sektflasche erschlagen – Peta setzt Belohnung aus

Eine Taube wie diese wurde in Oberhausen offenbar erschlagen.

Eine Taube wie diese wurde in Oberhausen offenbar erschlagen.

Foto: Julia Tillmann / Julia Tillmann / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  In Oberhausen hat ein Unbekannter eine Taube offenbar mit einer Glasflasche erschlagen. Tierschützer wollen den Druck auf den Täter erhöhen.

Sprachlos, fassungslos, traurig, wütend. So reagierte der Verein Stadttauben Oberhausen bereits am Freitag im sozialen Medium Facebook. Dazu hatten sie ein Foto veröffentlicht. Es zeigt eine tote Taube ohne Kopf. Glassplitter stecken im Hals des Tieres und liegen daneben. Ein Unbekannter hat den Vogel offenbar mit einer Sektflasche erschlagen. Der Verein hat nach eigener Aussage nun Anzeige bei der Polizei erstattet, die Organisation Peta setzt zudem eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise auf den Täter aus.

Zu der Tierquälerei kam es dem Oberhausener Verein zufolge zwischen Donnerstag und Freitag. Eine Passantin hatte das tote Tier auf dem Friedensplatz gefunden. Sie verständigte das Ordnungsamt und kündigte an, Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Große Resonanz bei Facebook

Peta reicht das nicht. Die Tierschutzorganisation zahlt eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise, die zum Täter führen. Hinweise nimmt der Oberhausener Verein per E-Mail entgegen: Stadttauben@web.de. Peta ist zu erreichen unter 01520-73 73 341, Tippgeber könnten auch anonym bleiben.

„Der Unbekannte, der die Taube erschlagen hat, muss gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden“, erklärt Judith Pein im Namen von Peta. „Mit unserer Belohnungsauslobung wollen wir die Suche nach dem Täter unterstützen und Menschen für das Thema Tierquälerei sensibilisieren. Wer Tiere zum Spaß quält, schreckt möglicherweise auch nicht vor Gewalttaten an Menschen zurück.“

Bei Facebook wurde der Beitrag des Vereins Stadttauben Oberhausen e.V. weit mehr als 1000 Mal geteilt, in Hunderten Kommentaren drückten Nutzer ihren Ärger über die Tat aus.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben