Revival-Konzert

Sechs „Minotaurus“ Musiker ersetzen großes Orchester

Vor vier Jahren ließen sich die Sechs von Minotaurus in (fast) originaler Besetzung zuletzt im Gdanska feiern. Jetzt zählen sogar neue Songs zum Repertoire der Oberhausener.

Vor vier Jahren ließen sich die Sechs von Minotaurus in (fast) originaler Besetzung zuletzt im Gdanska feiern. Jetzt zählen sogar neue Songs zum Repertoire der Oberhausener.

Oberhausen.   Progressive Rock-Band Minotaurus präsentiert neue, ausgefeilte Songs. 40 Jahre nach dem LP-Debüt spielt das Sextett am 11. November im Gdanska.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Progressive Rock, kurz und weniger schön auch nur „Prog“ genannt, kommt zurück mitsamt seiner ausgetüftelten Soli und ausgefuchsten Arrangements und mit epischen Songs die in den 1970ern eine ganze Plattenseite beanspruchten. Junge Bands wie „Muse“, die Stadien von Dublin bis Rom füllen, machen offensichtlich auch den Veteranen des Genres Lust, wieder in die Saiten und Tasten zu greifen.

Das gilt auch für lokale Größen: Zum 40. Jahrestag der Veröffentlichung ihres Debüt-Albums „Fly away“ kommen auch die Sechs von Minotaurus wieder aus ganz Deutschland am Samstag, 11. November, um 20.30 Uhr im Gdanska am Altmarkt zusammen – und bieten mehr als Nostalgie. Denn Oberhausens „Progressive Rock Legende“, wie Peter Scheu stolz vermerkt, hat neue Songs eingespielt.

Es könnte wieder das letzte Mal sein

In jener Originalbesetzung, die das erste Albumformat gefüllt hatte, wird Minotaurus auf der Bühne zu sehen sein: mit Uli Poetschulat, Micky Helsberg, Bernd Sandberg, Diedel Barzen, Lucky Hofstetter und Peter Scheu. „Da es auch dieses Mal wieder der letzte Auftritt der Band sein könnte“, so Scheu in schönster Farewell-Tour-Diktion, hat die Band extra zu diesem Konzert eine limitierte CD mit bisher unveröffentlichten Titeln produziert. Diese CDs gibt’s für alle Gäste des Konzerts – statt Eintrittskarten.

Vielen alten und auch hoffentlich neuen Gesichtern versprechen die Musiker einen unvergesslichen Abend in der „Kult-Location“ Gdanska.Vor knapp vier Jahren gaben Minotaurus dort auch ihr bisher letztes Konzert vor einem begeisterten Publikum.

Minotaurus hat vier neue Songs in Köln aufgenommen

Neben „Fly away“, dessen Songs natürlich zum Repertoire des Abends zählen werden, spielen die Progger ihre neue Produktion „Timeship“. Minotaurus hat sich über die Jahre weiter entwickelt und 2016 den Grundstein zu diesem Projekt gelegt. Zu hören sind vier neue Songs, aufgenommen im BME-Studio in Köln. Erstmalig werden Backtracks live verwendet.

„Timeship“ ist eine umfangreiche und ausgefeilte Produktion, die es eigentlich nötig machen würde, ein komplettes Orchester auf die Bühne zu stellen, um diese Kompositionen optimal wiederzugeben. Die aufwendige Technik macht es jedoch möglich, dass die Band diese Sounds in Backtracks gesampelt hat.

Band spielte schon live zu einem Kurzfilm

Bereits 1978 hatte die Band ihre innovative Arbeitsweise bewiesen, indem sie bei der Oberhausener „Infothek“ – einer Parallelveranstaltung zu den Internationalen Kurzfilmtagen – den Song „7117“ live zu einem 1967er Kurzfilm von George Lucas (jawohl, der spätere „Star Wars“-Magnat) im Stadtkino Oberhausen aufgeführt hatte.

Die Musik wurde zu dieser Zeit – am Ende der ersten Prog-Blüte und zu Anbeginn der Punk-Ära – schon sehr von Elektronik, sprich Keyboards, bestimmt. Eine Kurzversion von „7117“ ist auf der Debüt- LP „Fly away“ zu hören. Für das neue Projekt „Timeship“ versprechen Peter Scheu und seine Mit-Zeitreisenden eine ebenso außergewöhnliche Kreativität.

Statt Eintrittskarten gibt’s die neue CD

Die Minotaurus-Musiker, die über ganz Deutschland verteilt sind, trafen sich in diesem Sommer im Studio, um vier neue Titel einzuspielen, die sie am Samstag dem Publikum vorstellen werden. Als besonderes Bonbon erhält jeder Besucher eine CD mit diesen vier Titeln anstelle einer Eintrittskarte.

Darüber hinaus konnte Gitarrissimo noch einen Posten Original-CDs „Fly away“ erwerben, die zum Preis von 10 Euro im Gdanska erhältlich sind.

Karten für das Konzert kosten 14 Euro, Reservierungen unter 0208 - 2054 504 oder per Mail an info@obsaitensprung.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik