RWO/RWE

RWO gegen RWE: Erste Blöcke beim Viertliga-Derby ausverkauft

Treffen der Revier-Rivalen: Der Schlager Rot-Weiß Oberhausen gegen Rot-Weiss Essen zieht am Sonntag (1. September) in der Regionalliga West eine große Kulisse ins Stadion Niederrhein. Einige Tickets werden schon knapp.

Treffen der Revier-Rivalen: Der Schlager Rot-Weiß Oberhausen gegen Rot-Weiss Essen zieht am Sonntag (1. September) in der Regionalliga West eine große Kulisse ins Stadion Niederrhein. Einige Tickets werden schon knapp.

Foto: Micha Korb / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Zum Regionalliga-Derby zwischen RWO und RWE erwartet Oberhausen eine große Kulisse. Eine Tribüne ist ausverkauft. Es gibt wichtige Anreisetipps.

In der vergangenen Saison gab es die unbefriedigende Patt-Situation gleich im Doppelpack: Das Regionalliga-Duell der Traditionsvereine Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen endete im Hin- und Rückspiel jeweils 1:1-Unentschieden. Wenn die beiden Revier-Rivalen nun am Sonntag, 1. September, ab 14 Uhr im Stadion Niederrhein (Lindnerstraße 2 bis 6) wieder aufeinander treffen, sollte es doch bitte schön einen Derby-Sieger geben.

Haupttribüne bei RWO gegen RWE ausverkauft

Stetige Einigkeit unter den Nachbarn kann man dem Duell sowieso nicht andichten. Obwohl die Stadien der beiden ehemaligen Bundesligisten kaum 14 Kilometer getrennt sind, wird die Rivalität seit Generationen gepflegt – was sicher nicht nur an der unterschiedlichen rot-weißen Schreibweise liegt.

Daher erwarten die Gastgeber im Stadion Niederrhein auch eine große Kulisse: Beide Vereine sind gut aus den Startlöchern gekommen. RWE (Platz 2, 13 Punkte) und RWO mit einem Spiel weniger (Platz 5, 8 Punkte) – kollektive Zuversicht ist angesagt. Mit 8000 bis 12.000 Fans rechnet man in Oberhausen allemal und lässt die Spanne bewusst recht breit.

10.000 Fans, und damit eine fünfstellige Besucherzahl, dürfte aber schon die Zielvorgabe lauten. Die Wetterprognosen sind nicht schlecht und die Vorzeichen im Vorverkauf ebenso wenig. Für die erste Tribüne gibt es bereits keine Eintrittskarten mehr. Wer auf der Haupttribüne mit seinen Blöcken A bis F einen Platz sucht, der ist schon zu spät dran. Oberhausener, die für das Spiel noch einen Sitzplatz suchen, können sich auf der gegenüberliegenden Stoag-Tribüne umschauen. Für die Blöcke C und D werden noch Tickets (Vollzahler ab 15 Euro) angeboten.

Baustelle sorgt bei RWO gegen RWE für weniger Parkplätze

Für die Revierkraft-Stehtribüne läuft der Vorverkauf (Vollzahler ab 10 Euro) gut – nach aktuellem Stand können sich RWO-Fans hier aber noch Eintrittskarten sichern. Sobald die Tribüne gefüllt ist, gehen sehr wahrscheinlich noch die restlichen Stehplätze im Außenbereich der ehemaligen Emscherkurve in den Verkauf. Das Orga-Team von Rot-Weiß Oberhausen bittet dringend darum, den Vorverkauf zu nutzen, um lange Wartezeiten an den Kassen zu umgehen.

Im Gästebereich ist das Sitzplatzkontingent bereits ausgeschöpft. Rot-Weiss Essen meldet aber noch vorhandene Karten für die Stehplätze in der Kanalkurve. Die Karten werden im Essener Fanshop an der Hafenstraße verkauft.

Bei RWO gegen RWE fahren Shuttles und öffnen Ersatzparkplätze

Die Anreise mit dem Auto gestaltet sich zum Derby schwierig. Darum rät Rot-Weiß Oberhausen zur Anreise mit Bus und Bahn. Der Parkplatz P3 steht wegen der Bauarbeiten an der Bahnstrecke weiterhin nicht zur Verfügung. Der kostenpflichtige Parkplatz P 4 an der Max-Eyth-Straße öffnet, von hier fahren Pendelbusse zum Stadion.

Auch die Park-and-Ride-Stellfläche an der Werthfeldstraße neben dem Olga-Park bietet alternative Parkplätze an. Auch von hier aus sollen Pendelbusse zum Stadion fahren. Die üblichen Shuttlebusse von den Oberhausener Bahnhöfen sollen zusätzlich für Entlastung sorgen. Die Eintrittskarten ermöglicht auf Oberhausener Stadtgebiet übrigens die freie Fahrt bis zum Stadion Niederrhein und zurück.

Das Stadion öffnet früher als üblich seine Tore. Um 12 Uhr beginnt an der Lindnerstraße der Einlass. Das gastronomische Angebot in der Gästekurve ist durch die mehreren Tausend erwarteten Essener Fans ebenfalls ausgebaut worden. Es gibt einen mobilen Getränkeverkauf.

RWO-Fanrat bittet Oberhausener in grünen Shirts ins Stadion

Der Fanrat von Rot-Weiß Oberhausen möchte zum Derby zusätzliche Farbe ins Spiel bringen. Auf seiner Facebook-Seite ruft er die Anhänger von RWO dazu auf, in grünen Shirts ins Stadion zu pilgern. Wer in seinem Kleiderschrank keine passende Garderobe in der Kleeblatt-Farbe vorrätig hat, der kann ein grünes Shirt für 5 Euro am Aufgang zur Emschertribüne erwerben – zumindest solange der Vorrat reicht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben