Vandalismus

Reifen an über 100 Autos plattgestochen

Vandalismus: An rund 100 Autos in Duisburg und Oberhausen sind die Reifen beschädigt worden.

Vandalismus: An rund 100 Autos in Duisburg und Oberhausen sind die Reifen beschädigt worden.

Foto: WAZ FotoPool

Oberhausen/Duisburg  Ein bislang unbekannter Täter hat in den Stadtvierteln Oberhausen-Alstaden und Duisburg-Meiderich nach Polizeiangaben an etwa 100 Autos die Reifen beschädigt. Gefahndet wird nun nach einem jungen Mann, der mit einem Mountainbike unterwegs gewesen sein soll.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das ist ein echter Amoklauf des Vandalismus: In der Nacht auf Samstag hat ein unbekannter Täter nach Angaben der Polizei in den Wohnviertel der Stadtteile Oberhausen-Alstaden und Duisburg-Meiderich an rund 100 Autos die Reifen beschädigt.

Die ersten Fälle wurden der Polizei gegen 2 Uhr morgens gemeldet. Im Laufe der Nacht und in den frühen Morgenstunden kam dann das ganze Ausmaß der Beschädigungen nach und nach ans Licht, als sich immer mehr Autobesitzer mit platten Reifen meldeten.

Polizei sucht Zeugen

Über Hintergründe, Motiv und die Frage, ob es ein Täter war oder ob mehrere zu Werke gingen, ist noch nichts bekannt. Nach ersten Zeugenaussagen wird derzeit nach einem jungen Mann gefahndet, der etwa 18 Jahre alt sein soll , mit einem Mountainbike unterwegs war und eine weiße Jacke trug.

Zeugen werden gebeten sich mit Hinweisen an die Polizei Oberhausen zu wenden ( 0208 8260 ).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (18) Kommentar schreiben