Illegales Glücksspiel

Razzia in Oberhausen: Polizei stürmt illegales Poker-Turnier

Einsatzkräfte der Polizei (Symbolbild) stürmten am Sonntag in Oberhausen ein illegales Pokerturnier.

Einsatzkräfte der Polizei (Symbolbild) stürmten am Sonntag in Oberhausen ein illegales Pokerturnier.

Foto: dpa Picture-Alliance / Wolfram Steinberg

Oberhausen.  Die Polizei in Oberhausen hat offenbar ein illegales Poker-Turnier ausgehoben. Am Sonntagabend kam es zu einer Razzia in der Innenstadt.

Ein illegales Poker-Turnier hat die Polizei Oberhausen am Sonntagabend beendet. Der mutmaßliche Veranstalter wurde festgenommen, ebenso ein Spieler, der bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

Zeugen hatten die Polizei am Sonntag alarmiert: In einem Gebäude an der Lothringer Straße in der Innenstadt fänden offenbar illegale Glücksspiele statt. Die Einsatzkräfte eilten mit mehreren Streifenwagen zum Ort des Geschehens. Den Polizistinnen und Polizisten fiel sofort auf, dass gleich mehrere „hochwertige Fahrzeuge“, wie es im Einsatzbericht heißt, vor dem Gebäude geparkt waren.

Lesen Sie auch:

Die Einsatzkräfte stürmten das Gebäude gleichzeitig durch den Vordereingang und den Hinterausgang. Hier trafen sie auf sieben Personen, die gerade dabei waren, Poker zu spielen. Neun weitere Personen beschäftigten sich an illegalen Glücksspielautomaten.

Die Polizei stellte drei Glücksspiel- und einen Wettautomaten, sowie Bargeld und die Handys der Beteiligten sicher. Der Verdacht gegen den 30-jährigen mutmaßlichen Veranstalter wurde später entkräftet, der Mann wieder freigelassen.

Nun beginnt die weitere Ermittlungsarbeit der Polizei, die auch die Identitäten und Bezüge der Personen untereinander feststellen und miteinander in Verbindung bringen sollen. Polizeipräsident Alexander Dierselhuis bezeichnet den Einsatz schon jetzt als „weiteren erfolgreichen Schlag gegen die Bandenkriminalität“. Ziel müsse es sein, möglichst viele Erkenntnisse in diesem Kriminalitätsfeld zu sammeln. „Das ist uns mit dieser Razzia und dem entschlossenen Eingreifen der Polizistinnen und Polizisten gelungen.“

Bis auf eine Person bulgarischer Herkunft und einen Deutschmarokkaner waren alle Anwesenden albanischer Herkunft.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben