Unfallflucht

Radfahrerin von Auto zehn Meter mitgezogen – Fahrer flüchtet

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Thomas Nitsche / FFS

Oberhausen.  Das Mädchen (16) versuchte noch, mit dem Rad auszuweichen. Vergeblich. Dann wurde es von dem Pkw mitgezogen und stürzte. Der Fahrer flüchtete.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem besonders schlimmen Fall von Unfallflucht kam es am Dienstag, 17. September, auf der Dorstener Straße kurz vor der Brücke über die A 516 - jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Der Unfall ereignete sich gegen sieben Uhr morgens: Eine 16 Jahre alte Fahrradfahrerin war dort zu diesem Zeitpunkt auf dem Radweg korrekt in Richtung Sterkrader Tor unterwegs und überquerte gerade die Straße im Bereich der Auffahrt zur A 516 Richtung Arnheim, als das Mädchen plötzlich von einem Fahrzeug geschnitten wurde, das nach rechts auf die Auffahrt der A 516 abbog. Der Fahrer hatte die 16-Jährige scheinbar übersehen.

Das Mädchen versuchte noch, mit dem Fahrrad auszuweichen, was allerdings nicht mehr gelang, es kam zum Zusammenstoß. Dabei blieb die Jugendliche zwischen der rechten Fahrzeugseite und ihrem Fahrrad stecken und wurde von dem Auto noch circa zehn Meter mitgezogen, bevor sie schließlich stürzte.

Spuren des Zusammenstoßes an der rechten Autoseite

Der Autofahrer flüchtete ohne anzuhalten auf die A 516 in Richtung Arnheim. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, gab den Hinweis, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen schwarzen VW-Golf gehandelt habe, höchstwahrscheinlich ein neueres Modell. Er konnte allerdings nur die Kennzeichenfragmente OB-TM oder OB-FM benennen. Die Spuren des Zusammenstoßes müssen sich bei dem Unfallverursacher auf der rechten Fahrzeugseite befinden.

Die Polizei fragt: „Haben Sie den Vorfall beobachtet und können einen Hinweis zur Identität des Unfallflüchtigen geben?“ Zeugen melden Sie sich bitte beim Verkehrskommissariat unter 8260 oder per E-Mail an poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben