Theater

Psychothriller von Sebastian Fitzek im Gdanska-Theater

Mona und Kris Köhler in „Die Therapie“. Der Roman zum Bühnenwerk stammt aus der Feder des Autors Sebastian Fitzek. 

Mona und Kris Köhler in „Die Therapie“. Der Roman zum Bühnenwerk stammt aus der Feder des Autors Sebastian Fitzek. 

Foto: Oliver M. Klamke

OBERHAUSEN.   Das Kammerspielchen Solingen gastiert mit „Die Therapie“ nach dem Roman von Sebastian Fitzek im Theater am Altmarkt. Premiere ist am 3. Mai.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Mai wird es ganz besonders gruselig im Gdanska. Im Theater der Kultkneipe am Altmarkt gastiert das Kammerspielchen Solingen mit „Die Therapie“. Der Roman zum Stück stammt aus der Feder des Psychothriller-Autors Sebastian Fitzek.

Es ist die zweite Station der Schauspiel-Truppe, im Gräfrather Kammerspielchen haben die Künstler nach eigener Aussage bereits für eine komplett ausverkauften Vorstellungsreihe gesorgt. Das Team verspricht einen Abend „zum Rätseln und Gruseln“. Mona und Kris Köhler sowie Nils Findling kommen für insgesamt vier Vorstellungen nach Oberhausen. Premiere ist am Freitag, 3. Mai, um 20 Uhr.

Und was erwartet die Zuschauer? Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen spurlos. Es gibt keine Zeugen, eine Leiche wurde nie gefunden. Viktor leidet unter der Ungewissheit. Jahre später zieht er sich auf eine einsame Insel zurück, in der Hoffnung, dort endlich Abstand gewinnen zu können.

Schlimmster Albtraum

Unerwartet bekommt er Besuch von der jungen Kinderbuchautorin Anna Spiegel, die unter Wahnvorstellungen leidet und sich von ihren Romanfiguren verfolgt fühlt. Sie bittet Viktor, sie zu therapieren. Sie behauptet, Visionen von einem Mädchen zu haben, das vor „dem Bösen“ flüchtet. In ihren Schilderungen gibt es deutliche Parallelen zu Josy. Haben ihre Halluzinationen etwas mit dem Verschwinden des Mädchens zu tun? Nach langem Zögern beginnt Viktor die Therapie. Doch was er damit in Gang bringt, übertrifft seine schlimmsten Albträume.

„Die Therapie“ ist der Debütroman von Sebastian Fitzek aus dem Jahr 2006. Der Psychothriller verkaufte sich bereits in einer Auflage von acht Millionen Exemplaren. Außerdem belegte „Die Therapie“ mehrere Wochen lang die Nummer Eins auf der Bestsellerliste des Spiegels und wurde als bestes Debüt für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. 2016 entstand die Theaterfassung und feierte in Berlin Premiere.

Nach dem 3. Mai gibt es Vorstellungen am 10., 11. (jeweils 20 Uhr) und am 12. Mai, 18 Uhr. Das kleine Theater liegt im Gdanska-Hinterhof, Zugang: Gutenbergstraße 8. Karten kosten 23,50, ermäßigt 21,50 Euro. Tickets: 0202-94 69 99 20.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben