Folk-Konzert

Polnische Shanties überbrücken die Gitarrissimo-Pause

Seebären vom polnischen Ostseestrand: Die „drei Höschen“ ihres Namens haben „Trzy Majtki“ als Segel fürs Bandlogo gehisst.

Seebären vom polnischen Ostseestrand: Die „drei Höschen“ ihres Namens haben „Trzy Majtki“ als Segel fürs Bandlogo gehisst.

Foto: Gitarrissimo

Oberhausen.  Im Gdanska gastiert am Freitag, 23. August, die Danziger Shanty-Combo „Trzy Majtki“. Als Vorgruppe singen „Pont Neuf“ in sieben Sprachen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Obwohl Gitarrissimo offiziell noch bis Mitte September eine Sommerpause einlegt, konnten die Macher nicht widerstehen, am Freitag, 23. August, um 20.15 Uhr ein Konzert mit besonderem Flair einzuschieben. Eine der bekanntesten Shantybands aus Danzig, nämlich „Trzy Majtki“ (Drei Höschen) ist an deutschen Küsten (und im Hinterland) unterwegs und macht, logisch, auch im Gdanska am Altmarkt Station.

Vor 40 Jahren ging Trzy Majtki an den Start. Dem Meer nahe und alle vier Musiker begeisterte Segler; was lag da näher, als sich für die Musikwelt der Shanties zu entscheiden? Noch immer sind die Vier eine Gruppe von Freunden, die dynamisch, mit viel Enthusiasmus und mit einem Lächeln auf den Lippen spielen. Mit klassischer Gitarre und 12-Strings, mit Bass und Geige halten sie die Besucher in Bewegung und haben große Freude daran, wenn diese tanzen und mitsingen.

Dabei ist auch die Dinslakener Folkgruppe „Pont Neuf“, die mit Musik aus sieben Ländern in sieben Sprachen aufwartet. Die drei Musiker begleiten sich auf mindestens 17, teils historischen Instrumenten. Im Repertoire hat das Trio deutsche Volksmusik, wie man sie im „Musikantenstadl“ wohl nie zu hören bekommt.

Der Eintritt kostet 14 Euro, online obsaitensprung.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben