Mordkommission

Polizei findet Leiche in Keller: Tatverdächtige festgenommen

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Leiche wurde in einem Haus an der Uhlandstraße gefunden.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Leiche wurde in einem Haus an der Uhlandstraße gefunden.

Foto: Weber/WTVnews

Oberhausen.   In einem Gebäude in Oberhausen ist eine Leiche entdeckt worden. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Sie ermittelt auf Hochtouren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Keller eines Wohn- und Geschäftshauses an der Uhlandstraße in Oberhausen ist eine leblose Person gefunden. Es handelt sich dabei offenbar um einen Bauunternehmer (60), der im Erdgeschoss einen Betrieb in einem kleinen Ladenlokal hatte. Verwandte hatten den Mann in der Nacht als vermisst gemeldet. Polizisten fanden die Leiche dann im Rahmen der Suchmaßnahmen am Mittwochmorgen gegen 4.50 Uhr. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann getötet worden ist.

Laut Polizeiangaben konnten kurz nach dem Fund des Leichnams noch in Tatort-Nähe zwei Tatverdächtige festgenommen werden. Die beiden 35 und 69 Jahre alten Männer wurden am Mittwoch vernommen. Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 35-jährigen Oberhausener, wie die Polizei am Mittwochabend berichtete. Der 69-Jährige durfte nach seiner Vernehmung die Polizeiwache wieder verlassen.

Noch ist offen, ob und wann der 35-Jährige einem Haftrichter vorgeführtwird. Auch Details aus den Vernehmungen der Männer oder zu ihrer Beziehung zu dem Toten wurden nicht bekannt. Ein Motiv ist daher noch völlig unklar.

Einsatzhundertschaft durchkämmt die Mülltonnen

Die Uhlandstraße wurde in den Mittagsstunden für den Durchgangsverkehr gesperrt. Zahlreiche Polizisten, darunter auch Beamte einer Einsatzhundertschaft, waren am Mittwoch im Knappenviertel im Einsatz. Sie durchkämmten unter anderem etliche Mülltonnen - die hätten an diesem Tag geleert werden sollen, was die Polizei stoppte - und die nähere Umgebung nach Spuren und auch auf der Suche nach einem möglichen Tatwerkzeug. Offen ist, ob bei der Tötung des Bauunternehmers eine Waffe im Spiel war. Ob die Suche der Polizei von Erfolg gekrönt war, ist ebenfalls noch unklar.

Zur Frage der Todesursache machte eine Polizeisprecherin noch keine Angaben. Die Leiche solle noch obduziert werden. Die Hintergründe der Tat sind bislang rätselhaft.

Die Polizei bittet Zeugen, die im Zeitraum vom 7. August, 12 Uhr bis 8. August, 5 Uhr verdächtige Beobachtungen im Bereich der Uhlandstraße gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 zu melden.

Eine Mordkommission ist eingerichtet. Die Federführung in dem Fall hat das Polizeipräsidium Essen. Die Ermittlungen dauern an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben