Podcast-Serie

Oberhausener Podcaster hat mit „Rick and Morty“ Erfolg

Podcaster und seit einem Jahr Youtuber: Patrick W. (32) in seinem heimischen Aufnahmestudio.

Podcaster und seit einem Jahr Youtuber: Patrick W. (32) in seinem heimischen Aufnahmestudio.

Foto: Paco

Oberhausen.  Patrick W. produziert zusammen mit seinem Team drei verschiedene Podcasts. Mit der „Zockstube VR“ ist auch ein Youtube-Kanal hinzugekommen.

Gleich drei verschiedene Podcasts kommen aus einem zum Aufnahmestudio umfunktionierten Zimmer in Oberhausen-Schmachtendorf. Patrick W., der aus beruflichen Gründen seinen vollen Namen hier nicht lesen möchte, ist so etwas wie der „Mr. Podcast“ der Stadt und ständig am Mikro – so umfang- und variantenreich ist dessen Output in der Welt des digitalen Geplauders.

„RadioCASTriert“, „Kneipenplausch“ und der „Rick and Morty Podcast“ heißen die drei Sendungen, die in regelmäßigen Abständen im Internet zu finden sind und nach Angaben von Patrick W. zusammen jeden Tag 1000 Mal heruntergeladen werden. „Das sind für uns beachtliche Zahlen, dafür dass wir mit unseren Sendungen eigentlich nur kleine Nischen besetzen“, freut sich der gebürtige Gelsenkirchener über den Erfolg seines Hobbys, für das er eine ganze Reihe Mitstreiter gewonnen hat.

Lustiger Talk und Sendungen für Serien-Nerds

Bei „Radio CASTriert“ talkt sich aktuell eine wechselnde Moderatoren-Crew um Achim, Björn, Jens und Paco (Patrick W.s Spitzname) durch aktuelle Geschehnisse aus der (Nachrichten-)Welt und spricht leidenschaftlich wie ausschweifend über Filme, Serien und Videospiele. Es geht aber immer auch um Privates. Die Macher selber nennen das Format ein „atemraubendes Apnoe-Tauchen in der Hoch- und Popkultur – und im Niveau“, wollen dabei aber auch ernste inhaltliche Alternativen zum Mainstream anbieten.

„Das hat alles damit angefangen, dass ich zu einem alten Schulfreund Kontakt halten wollte. Das war vor knapp vier Jahren. Aus einem regelmäßigen Telefontermin, bei dem wir über Gott und die Welt geredet haben, ist schließlich ein Podcast geworden“, sagt Patrick W und lacht, „und das eigentlich schon mit dem ersten Telefonat“.

Der Hang zu „lustigen Sachen“ und Medien war den Freunden Grund genug, ihren Dialog auch zu veröffentlichen. Das stieß letzten Endes auf Anklang und wurde zur Keimzelle für eine Freizeitbeschäftigung, die immer größer wurde und zwischenzeitlich sogar aus einem siebenköpfigen Team aus interessierten Sendungsmachern bestand. Die Podcast-Familie wurde dadurch über die Jahre nach und nach erweitert um den „Kneipenplausch“, gewissermaßen reflektierte Albernheiten zum Zeitgeschehen samt Gezapftes, aufgenommen von unterwegs, meist in Kneipen und Bars, und den „Rick and Morty Podcast“.

Das kreative Ventil eines Verwaltungswissenschaftlers

Der beschäftigt sich mit der gleichnamigen gewitzten Erwachsenen-Zeichentrick-Serie und ist das derzeit erfolgreichste Format. „Der geht gerade durch die Decke. Wir sind quasi der offizielle deutsche Podcast zur Serie und arbeiten sogar mit den Synchronsprechern zusammen, die zu jeder Folge Einspieler liefern“, sagt Patrick W. stolz.

Der hat sich die ganze Produktion selbst beigebracht und zuhause ein professionelles Aufnahmestudio eingerichtet. Doch woher kommt die Begeisterung? „Ich bin studierter Verwaltungswissenschaftler. Das ist mein kreatives Ventil. Hier kann ich mich austoben“, erklärt der 32-Jährige.

Youtube-Kanal für Virtual-Reality-Spiele

Das Ventil hat er vor einer Weile noch eine ganze Umdrehung weiter aufgedreht. Seit einem Jahr betreibt er den Youtube-Kanale „Zockstube VR“ und testet dort Virtual Reality Videospiele zusammen mit anderen Youtubern. Das ist aufwendig produziert mit vielen Animationen, Gästen, einer gehörigen Neugier auf diese neue immersive Spielewelt und lehnt sich vom Aufbau her an die guten alten Tage der erfolgreichen TV-Computerspiele-Sendung „Giga Games“ an. „Das ist mein neues Baby. Das mache ich ohne die RadioCASTriert-Crew“, sagt Patrick W. Noch wieder so eine Nische, die der Oberhausener nicht ohne Erfolg besetzt. In der VR-Gamer-Szene hat er sich längst einen Namen gemacht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben