Engagement

Rolf Krämer dokumentiert mit Fotokamera die Turmsanierung

Schritt für Schritt gehen die Handwerker bei der aufwendigen Mauerwerksanierung vor – Tausende Ziegelsteine werden ausgetauscht.

Schritt für Schritt gehen die Handwerker bei der aufwendigen Mauerwerksanierung vor – Tausende Ziegelsteine werden ausgetauscht.

Foto: Rolf Krämer

Oberhausen.   Der 62-jährige Oberhausener fotografiert schon seit seiner Kindheit und sieht die Sanierungsbaustelle als eine einmalige Motiv-Chance.

Rolf Krämer (62) hat derzeit alle volle Hände voll zu tun. Regelmäßig startet er mit seiner Fotokamera zur Nohlstraße, wo die Turmsanierung an der Christuskirche für jede Menge spannender Motive sorgt.

Rolf Krämer bekam im Alter von neun oder zehn Jahren seine erste eigene Fotokamera geschenkt, wie er sich erinnert. Seitdem ist er der Fotografie treu geblieben. Als im Mai 2018 nun die aufwendige Turmsanierung an der Christuskirche begann, wurde der Oberhausener von Pfarrerin Ilona Schmitz-Jeromin gefragt, ob er auf ehrenamtlicher Basis Interesse daran habe, aktuelle Bilder von den Sanierungsfortschritten zu machen.

Rolf Krämer sagte zu – und so sind in den letzten Monaten bereits viele Top-Motive entstanden, die auf der Internetseite der evangelischen Christuskirchengemeinde zu bewundern sind.

„Mich hatte es eigentlich schon immer gereizt, Kirchenmotive aufzunehmen“, erzählt Krämer. „Aber man hat da ja eine Hemmschwelle. Man will ja nicht, ohne zu fragen, einfach in eine Kirche hineingehen und das Gebäude ablichten.“

Viele sehenswerte Aufnahmen

Dieses Problem hat er nicht mehr, denn jetzt hat er jede Menge offiziell erlaubte Gelegenheiten, die Sanierung an der Nohlstraße aufzunehmen. Rolf Krämer gelingen dabei sehenswerte Motive: Ansichten des eingerüsteten Kirchturms zum Beispiel, wo sich der Baustellenaufzug am Gerüst jetzt regelmäßig den Weg gen Himmel bahnt; oder auch Bilder von den einzelnen Arbeitsschritten direkt am maroden Mauerwerk, an dem Tausende Ziegelsteine ausgetauscht werden müssen. Auch das Innere der Christuskirche bringt Rolf Krämer immer wieder fotografisch gekonnt zur Geltung. „Das ist die bestfotografierte Kirchenbaustelle im ganzen Land“, freut sich auch Pfarrerin Ilona Schmitz-Jeromin über das ehrenamtliche Engagement des Oberhauseners.

In engem Kontakt steht Rolf Krämer auch zu den Fachleuten der federführenden Sanierungsfirma Lindholm aus Erkelenz, die ihn oft auf interessante Motive hinweisen. „Ja, so eine Chance hat man als Fotograf wirklich nicht oft“, sagt der Oberhausener zum aktuellen Projekt in Herzen von Alt-Oberhausen. Rolf Krämer will bis zum Schluss am Ball bleiben – und zu guter Letzt den komplett aufgefrischten Turm fotografisch verewigen. Und dann soll es ja noch weitere Sanierungsschritte geben. Die Kamera sollte griffbereit bleiben.

>>>>>>>>>> Stets neue Motive im Internet

Unter www.christuskirche-oberhausen.de sind die Aufnahmen von Rolf Krämer auf der Seite der Gemeinde im Internet zu sehen. Hier kommen fortlaufend neue Motive hinzu, so dass man sich stets aktuell informieren kann. Pfarrerin Ilona Schmitz-Jeromin lässt zudem die Christuskirche in eigenen Beiträgen humorvoll zu Wort kommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben