KINDERMUSICAL

Märchenzeit in Alstaden – junge Musicaldarsteller gesucht

Talentierte junge Musicaldarsteller: Ein Foto von der Aufführung „Das verschwundene Märchenbuch“ vor vier Jahren in Alstaden.

Talentierte junge Musicaldarsteller: Ein Foto von der Aufführung „Das verschwundene Märchenbuch“ vor vier Jahren in Alstaden.

Foto: Michael Niehusen

OBERHAUSEN.   Vorhang auf! So heißt es im Juli fürs neue Kindermusical der Emmaus-Gemeinde in Alstaden. Doch zuvor wird eifrig geprobt.

Hallo, Kinder und Eltern! Das ist ja märchenhaft. Die Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde lädt alle Mädchen und Jungen im Alter von fünfeinhalb bis 13 Jahren zum munteren Mitmachen beim diesjährigen Kindermusical ein, das den vielversprechenden Titel „Das verwunschene Märchenbuch“ trägt und das am Mittwoch, 3. Juli, um 17.30 Uhr im Gemeindehaus in Alstaden zu sehen ist.

Eine erstaunliche und spannende Geschichte ist bereits für die Musicaldarbietung im Sommer vorbereitet: Am Tag nach einem großen Märchenfest hat sich plötzlich so einiges im Märchenwald verändert! Ein riesiges Durcheinander herrscht im großen Reich der Märchen: Rotkäppchen wachsen plötzlich lange Haare wie Rapunzel. Hänsel sucht zusammen mit Dornröschen Kräuter im Wald. Der Gestiefelte Kater quakt wie ein Frosch, und, und, und.

Die sieben Zwerge wollen das Rätsel lösen

Figuren, die märchenmäßig eigentlich nichts direkt miteinander zu tun haben, nehmen hier plötzlich die Eigenschaften und das Äußere anderer Märchenhelden an. Die schlauen sieben Zwerge bemerken das natürlich ebenfalls sofort und wollen möglichst schnell herausfinden: Was ist los im Märchenwald? War vielleicht ein böser Zauberer am Werk?

Das „verwunschene Märchenbuch“ ist die Fortsetzung des „verschwundenen Märchenbuchs“, das war das Kinderchorprojekt 2015 der Jungen Emmaus-Stimmen. Der Text stammt von Heike Blucha-Tillenkamp, die Musik von Friedgard Schultner-Nöthe.

Wer bei so viel Märchenabenteuer jetzt Lust bekommen hat, selbst mit dabei zu sein, sollte sich diesen Termin fest vormerken: Das erste Treffen findet am Mittwoch, 20. März, um 16.30 Uhr im Gemeindehaus an der Bebelstraße 234 statt. Eltern und Kinder sind zusammen eingeladen, vorbeizuschauen und die ersten Musicalkontakte für die neue Aufführung zu knüpfen.

Ein Projekt mit jahrelanger Tradition

Die Einstudierung ist bestens vorbereitet. Sie findet in drei Phasen statt. Es geht darum, Schritt für Schritt die Lieder kennenzulernen, die Rollen zu studieren und die Lieder zu vertiefen. Das passgenaue Agieren auf der Bühne gehört natürlich ebenfalls zum Programm.

Die Gesamtleitung liegt bei Friedgard Schultner-Nöthe, die sich bereits auf fröhliche Proben für das neue Musical freut. Wenn’s so wird wie in den vergangenen Jahren, darf man sich wieder auf eine wirklich sehenswerte Musicalshow in Alstaden freuen.

Zudem gibt es im Sommer noch eine zweite Aufführung, die aber nicht öffentlich ist, sondern für die Schülerinnen und Schüler der Bismarck-Grundschule. Seit 2013 engagiert sich Friedgard Schultner-Nöthe für die Musicalprojekte in Alstaden, auch zuvor gab es schon Kindermusicals in der Gemeinde – ein Projekt mit langem Atem also.

>>>>>> Stets mit dabei: Junge Emmaus-Stimmen

Weitere Informationen gibt es per Mail an die Adresse kirchenmusik.alstaden@emmaus-ob.de

Die Musicalprojekte finden stets in enger Zusammenarbeit mit dem Kinderchor „Junge Emmaus-Stimmen“ (JES) statt.

Zum neuen Projekt gibt es einen Info-Flyer mit Anmeldeformular (die Teilnahme am Musicalprojekt ist gratis).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben