Baumkontrollen

Oberhausen: Stadt fällt vier Bäume auf dem Westfriedhof

Der Westfriedhof in Lirich mutet wie ein Park an. Nun muss die Stadt hier vier Bäume fällen.

Der Westfriedhof in Lirich mutet wie ein Park an. Nun muss die Stadt hier vier Bäume fällen.

Foto: Jörg Schimmel / WAZ-Fotopool

Oberhausen.  Damit Besucher des Westfriedhofs ungefährdet über die Wege spazieren können, müssen Bäume gefällt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei regelmäßig stattfindenden Baumkontrollen sind vier abgestorbene Bäume auf dem Westfriedhof aufgefallen und der Fachverwaltung gemeldet worden. Die betroffenen Bäume stehen an stark frequentierten Bereichen des städtischen Friedhofs in Lirich. Dabei handelt es sich um einen Ahorn, eine Birke, eine Buche und eine Robinie. Weiterhin wurden zwei als nicht mehr verkehrssicher einzustufende Straßenbäume an der Greenstraße gemeldet.

Bäume sind nicht mehr standsicher

„Aufgrund der starken Schädigungen in Folge der heißen und trockenen Sommer 2018 und 2019 sind die Bäume nicht mehr stand- beziehungsweise verkehrssicher“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Oberhausener Rathaus. Aus Gründen der „nicht mehr zu gewährleistenden Verkehrssicherheit“ werden diese Bäume zeitnah durch Mitarbeiter der Oberhausener Gebäudemanagement GmbH (OGM) gefällt. Eine Ersatzpflanzung werde möglichst entsprechend an Ort und Stelle erfolgen, so die Stadt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben