Feierabendmarkt

Spätschicht Sterkrade geht mit neuem Schwung in den Frühling

Hat den Kleinen Markt und die „Spätschicht“ im Blick: Lothar Haustein organisiert den Feierabendmarkt.

Hat den Kleinen Markt und die „Spätschicht“ im Blick: Lothar Haustein organisiert den Feierabendmarkt.

Foto: Wallhorn

oberhausen.   Sein Sterkrade liegt ihm am Herzen. Das merkt man Lothar Haustein in jeder Sekunde an. Nun übernimmt er die Organisationsleitung der Spätschicht.

Die Sterkrader „Spätschicht“ startet in die neue Freiluft-Saison. Am Donnerstag, 21. März, ist es pünktlich zum offiziellen Frühlingsstart soweit. Ein neuer Organisationsleiter ist nun für die Sterkrader Interessengemeinschaft (Stig) am Ball: Der Ur-Sterk­rader Lothar Haustein freut sich schon auf seinen neuen, ehrenamtlichen Job und will belebende Akzente setzen, um die Anziehungskraft des beliebten Feierabendmarktes weiter zu steigern.

„Ich komme aus Sterkrade. Ich schätze die Idee der ,Spätschicht’ sehr und ich habe jede Menge Spaß daran, dieses Projekt möglichst erfolgreich zu gestalten“, sagte Lothar Haustein im Gespräch mit unserer Redaktion bei einem kleinen Ortstermin.

„Ich habe auch einen sehr guten Kontakt zu Petrus“

Der Sterkrader hat bereits seine vielfältigen lokalen Kontakte spielen lassen, um neue Aussteller und Anbieter zu gewinnen und um die Stände-Szenerie zu ergänzen. So ist am Donnerstag auch Sebastian Vogt mit seinem Weinstand präsent. Erlesene Tropfen aus namhaften Anbaugebieten kann das Publikum hier einmal in aller Ruhe unter freiem Himmel probieren.

Und auch die Wetterprognosen sind für den 21. März günstig. Nach dem wochenlangen Schmuddelwetter soll endlich einmal die Sonne über dem Stadtnorden scheinen. „Ich habe auch einen sehr guten Kontakt zu Petrus“, scherzt der neue Orga-Leiter.

Zu den Ausstellern und Ständen beim „Spätschicht“-Auftakt 2019 zählen: Catering Höppner, CIA Foodtruck, Coffee-Bike, Fleischerei Kürten, Gino Lenz mit seinem Crepe-Stand, Klumpen Moritz, Könings Pfeffermühle, Pressbar, Solo Pizza Foodtruck, Veggie Foods und Thermomix.

An jedem dritten Donnerstag

Zudem wird es noch Verkaufsstände vom Holländer Blumenhandel und von „Made of Steel“ geben. Für eine große Auswahl und einen entspannten Start in den Frühling ist also bestens gesorgt.

Lothar Haustein wird die gesamte Saison über als Organisationsleiter für die Sterkrader „Spätschicht“ am Ball bleiben. Die Devise an jedem dritten Donnerstag im Monat lautet also: nach Lust und Laune bummeln, einkaufen und nach der Arbeit schlemmen. Von 16 bis 20 Uhr ist jeweils Spätschicht-Zeit. Nur im Juni macht der Feierabendmarkt Pause wegen der Fronleichnamskirmes.

Anlaufpunkt für alle Sterkrader

Lothar Haustein setzt darauf, dass die „Spätschicht“ im Jahr 2019 als Anlaufpunkt für alle Sterk­rader und für möglichst viele Gäste aus ganz Oberhausen weitere Attraktivität gewinnt: „Mir liegt das einfach am Herzen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben