Klassik

Neue Konzertreihe zeigt klassische Gitarren-Saiten

Tristan Angenendt gestaltet die neue Konzertreihe.

Tristan Angenendt gestaltet die neue Konzertreihe.

Foto: Christina Makarona

OBERHAUSEN.   Tristan Angenendt gestaltet die fünf Konzerte „Gitarrissimo Klassik“ mit jungen Musikern und übernimmt selbst den Auftakt am 18. Februar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter der Obhut des jungen Meistergitarristen Tristan Angenendt kündigt sich eine neue Konzertreihe an: „Gitarrissimo Klassik im Gdanska Theater“ startet mit einem Eröffnungskonzert des Impresarios am Sonntag, 18. Februar, um 17 Uhr.

Monatlich folgen dann bis zur Sommerpause jeweils sonntags im kleinen Theater am Oberhausener Altmarkt vier weitere klassische Gitarrenkonzerte. Das abwechslungsreiche Programm umfasst sowohl solistische als auch kammermusikalische Leckerbissen des Gitarren-Repertoires und soll vor allem jungen Künstlern eine Plattform bieten.

Der 33-jährige Tristan Angenendt aus Wesel galt schon früh als großes Gitarrentalent. Bereits im Alter von 14 Jahren kam er als Jungstudent in die renommierte Klasse von Prof. Hubert Käppel an der Musikhochschule Köln und schloss sein Studium mit Auszeichnung ab. Mit mehr als 30 Preisen bei nationalen und internationalen Wettbewerben zählt er zu den erfolgreichen Gitarristen seiner Generation. Seine Debüt CD „Between the Centuries“ erhielt in der Fachpresse ausnahmslos hervorragende Kritiken.

Romantische Klangschönheit

Das Auftakt-Programm trägt den traumhaften Titel „Guitarra suena“. Egal ob barockes Meisterwerk, klassische Virtuosität, romantische Klangschönheit oder südamerikanische Rhythmik: Mit der Gitarre gelingt es, diverse Epochen, Kulturen und Genres zu verbinden. In seinem Programm zum 20-jährigen Bühnenjubiläum präsentiert Tristan Angenendt ausgewählte Meisterwerke seines Instruments und lädt zu einer klanglichen Reise von Europa nach Südamerika ein.

Der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 6 Euro. Die Erlöse der Konzerte mit Tristan Angenendt am 18. Februar und mit Martina Gruber und Marcel Oleniecki am 3. Juni werden von den Künstlern gespendet und fließen direkt zurück in die Arbeit des gemeinnützigen Kulturvereins „Gitarrissimo Oberhausen e.V.“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben